essen.de > Leben in Essen > Studierende

Sehenswürdigkeiten

Foto: Blick über die Essener Innenstadt
Foto: Alte Synagoge

Alte Synagoge

Schloß Borbeck

Schloss Borbeck

Stadion Essen

Blick vom Burgplatz auf die Münsterkirche und das Rathaus

Essener Dom mit Domschatzkammer, im Hintergrund das Essener Rathaus

In Essen gibt es viel zu sehen. Besichtigen Sie doch eine der größten und architektonisch bedeutendsten Synagogen in Europa, die erste Gartenstadt Deutschlands, die ehemals größte Zeche der Welt und vieles mehr.
Nachfolgend finden Sie Informationen über die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet und weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung auf der rechten Seite.

  • Alte Synagoge
    Edmund-Körner-Platz 1
    Die ehemalige Synagoge ist heute das Haus jüdischer Kultur mit Dauerausstellungen über das Judentum und jüdisches Begegnungszentrum. Das Bauwerk gehört zu den größten und architektonisch bedeutendsten, freistehenden Synagogenbauten Europas aus der Anfangszeit des 20. Jahrhunderts. Neben den Ausstellungen finden dort auch regelmäßig Veranstaltungen statt.
  • Dom und Domschatz
    Kettwiger Straße 42
    Der Essener Dom ist die Bischofskirche des Bistums Essen, des sogenannten "Ruhrbistums". Bedeutend ist vor allem der Domschatz, eine umfangreiche Sammlung sakraler Werke, wie die Goldene Madonna und den siebenarmigen Leuchter, die älteste erhaltene christliche Nachbildung des jüdischen Tempelleuchters.
  • Margarethenhöhe
    Die Siedlung Margarethenhöhe im gleichnamigen Stadtteil gilt als erste deutsche Gartenstadt. Die 115 Hektar große, von der Margarethe Krupp-Stiftung verwaltete Siedlung gilt als Beispiel für menschenfreundliches Wohnen und verfügt in 935 Gebäuden über 3092 Wohneinheiten. Für einen Blick hinter die Kulissen wurde eine Museumswohnung errichtet.
  • Schloss Borbeck
    Schloßstraße 101
    Das mitten im schönen Schlosspark liegende, barocke Wasserschloss ist die einzige noch erhaltene Residenz der Essener Fürstäbtissinnen aus dem 13. Jahrhundert. Heute kann man dort Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Seminare und Tagungen besuchen sowie an Kunst-, Tanz- und Musikkursen teilnehmen, dinieren und sogar heiraten.
  • Stadion Essen
    Hafenstraße 97a
    Das 2012 eröffnete Stadion ist die Spielstätte der Männermannschaft von Rot-Weiss Essen sowie der Damenmannschaft von SG Essen Schönebeck. Der Nachfolger des Georg-Melches Stadions bietet Platz für etwas über 20.000 Zuschauer.
  • Villa Hügel
    Hügel 15
    Das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Familie Krupp ist mit seinen 269 Räumen auf 8.100 m² sowie dem dazugehörigen 28 ha großen Park ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands. Im Haus finden regelmäßig Veranstaltungen, wie Konzerte oder Ausstellungen, statt. Zahlreiche historische Räume sowie die Historische Ausstellung Krupp können zu den jeweiligen Öffnungszeiten besichtigt werden.
  • Zeche Zollverein
    Die ehemals größte Zeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas ist heute Architektur- und Industriedenkmal und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Mittlerweile kommen jährlich rund 1,5 Millionen Besucher, um die beeindruckende Industriearchitektur zu erleben, Ausstellungen zu besuchen, an Führungen teilzunehmen, Feste zu feiern oder sich im Zollverein Park zu erholen.