essen.de > Leben in Essen > Umwelt

Mobilfunk - Gefährdungsminimierung

  • Verwenden Sie strahlungsarme Handys mit niedrigem SARWert. Sie erhalten eine Liste unter www.handywerte.de.
  • Benutzen Sie das Handy möglichst wenig und halten Sie die Sprechzeiten so kurz wie möglich.
  • Kinder und Jugendliche sollten nur in wirklich dringenden Fällen ein Handy benutzen.
  • Halten Sie das Handy erst an das Ohr, wenn die Verbindung aufgebaut ist.
  • Halten Sie das Handy nur in der unteren Hälfte fest, um die Antenne nicht mit der Hand abzuschirmen.
  • Telefonieren Sie in Autos nur, wenn eine Freisprechanlage mit Außenantenne vorhanden ist.
  • Telefonieren Sie nicht in Zügen, um andere nicht zu gefährden.
  • Prüfen Sie Abschirmmaßnahmen an Gebäudewänden und Fenstern.
  • Vermeiden Sie zusätzliche Strahlung in der Wohnung durch eine Spannungsfreischaltung der Elektroinstallation.
.
Der Strahlung, die vom Handy ausgeht, kann sich jeder durch Nichtnutzung entziehen, der Strahlung von Basisstationen nicht. Zur möglichen Gesundheitsgefährdung gibt es unzählige Studien. 
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK