Der weltweite Klimawandel ist Realität. Es ist inzwischen unbestritten, dass der Mensch, jeder einzelne von uns, einen entscheidenden Einfluss auf die Veränderung des globalen Klimas hat.
Beim Klimaschutz ist nicht nur die internationale Ebene gefragt, auch die EU, der Bund, die Länder und Städte sind gefordert.
Den Städten kommt hier eine besondere Rolle zu, schon wegen ihrer Nähe zum Leben und Wirtschaften und der Einbindung in lokale Programme.
Effektiven Klimaschutz gibt es nicht zum Nulltarif. Investitionen in den Klimaschutz sind aber gut angelegt, da hierdurch hohe Verluste, die mit dem Treibhauseffekt verbunden wären, vermieden werden. Jetzt zu handeln ist deutlich billiger, als im Nachhinein Minderungsmaßnahmen zu ergreifen.

Bundesmodellvorhaben Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt)

Die Stadt Essen beteiligt sich als eine von bundesweit neun Städten an einem Modellvorhaben zur Anpassung an den Klimawandel.
Mehr Informationen zum Modellvorhaben ExWoSt

Stadt begegnet Klimawandel

Dokumentation des Bundesmodellvorhabens „StadtklimaExWoSt“ und Konzept zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Um das Thema Klimawandel und Folgen näher zu beleuchten, hat die Stadt Essen als Modellvorhaben an dem bundesweiten Forschungsvorhaben des Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus „Urbane Strategien zum Klimawandel“ (StadtklimaExWoSt) teilgenommen. Aufbauend darauf wurde der Entwurf eines Strategie- und Maßnahmenkonzepts zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels erstellt.

Die Ergebnisse liegen vor und stehen nun als Download zur Verfügung

Klimaanpassung

Der Klimawandel und die damit verbundenen Folgen haben zahlreiche Einflüsse auf die menschliche Gesundheit. Insbesondere die Zunahme von Hitzetagen, Tropennächten und Hitzeperioden stellen ein Gesundheitsrisiko für die in der Stadt wohnende Bevölkerung dar. Welche Maßnahmen sind geeignet, um die Folgen zu mildern?

mehr Informationen zur Klimaanpassung - Hitzewarnungen und Verhaltenshinweisen

Klimabotschafter in Essen

Ein erfolgreicher Klimaschutz in Essen braucht viele Mitwirkende. Mit dem Konzept Klimabotschafter sollen gezielt Bürgerinnen und Bürger für den ehrenamtlichen Einsatz für den Klimaschutz geworben und ausgebildet werden.

Interessierte angehende Erzieherinnen und Erzieher, sowie Referendarinnen und Referendare können sich 2014 kostenlos zum Klimabotschafter ausbilden lassen.
Der Lehrgang beginnt am 20.09.2014.

Mehr Informationen zum Klimabotschafter in Essen

Integriertes Energie- und Klimakonzept in Essen

Hier erhalten Sie Informationen über das Maßnahmenprogramm der Stadt Essen zum Klimaschutz.
Mehr zum Klimakonzept in Essen

Kommunale Klimaschutzberichte

Die aktuellen Umweltschutzberichte befassen sich mit dem Schwerpunktthema "Kommunaler Klimaschutz".

Teil 1    Klimaschutzaktivitäten in den Fachbereichen der Verwaltung
Teil 2    Klimaschutzaktivitäten in den Beteiligungsunternehmen und 
            eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen

Damit werden erstmals kommunale Aktivitäten der Stadt Essen zum Klimaschutz kompakt in einem Kurzbericht zusammengefasst.
Mehr zu den Berichten