Gymnasium Essen Nord-Ost

Handlungsfeld

Immobilien

Zeitraum

2013 - 2020

Projektstand

Umsetzung

Projektbeteiligte

Herr Dirk Krombholz

Projektidee

Standortentwicklung der Schule unter Berücksichtigung und der Schulentwicklungsplanung für die nächsten Jahre als Teilziel bei der Entwicklung des städtischen Immobilienbestandes. Dauerhafte Erhaltung und/oder Verbesserung der Gebäudesubstanz durch Sanierung oder Neubau zur Reduzierung der Energieverbräuche als Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Optimierung der Nutzungsbedingungen und -zustände. Geplant ist ein Neubau des kompletten Schulgebäudes einschließlich des pädagogischen Zentrums. Am 12. April 2019 fand die Preisgerichtssitzung statt, in der das Preisgericht den Siegerentwurf insbesondere deshalb würdigte, weil die neue Schule in Holzbauweise hergestellt werden soll und sich das Gebäude systematisch in Lernhäuser gliedert. Hierdurch erhalten die jeweiligen Lerngruppen ein persönliches Lernumfeld mit dem sie sich leicht identifizieren können. Jede Jahrgangsstufe wird letztendlich über ein eigenes Lerncluster verfügen. Der überwiegend 3-geschossige Neubau für die etwa 1.035 Schülerinnen und Schüler wird den Grundsätzen des Nachhaltigen Bauens entsprechen. Es ist eine BNB-Zertifizierung in Silber angestrebt, die durch die „Passivhausbauweise“ einen hohen Energieeffizienzstandard besitzt ________________________________________ Chronologische Umsetzung: 1. Standort-, Nutzen- und Kostenanalyse 2. Entscheidungsvorschlag und Umsetzungsbeschluss 3. Projektdurchführung

Adressen

Anschrift

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu den Projekte oder möchten Ihr Projekt an dieser Stelle präsentieren? Dann wenden Sie sich an unseren Ansprechpartner:

Sebastian Schulz
Tel: 0201 / 88 - 59 214
Mail: sebastian.schulz@umweltamt.essen.de

© 2020 Stadt Essen