Aufgabe

Die Landschaftsplanung hat die Aufgabe, dafür Sorge zu tragen, dass die Ziele und Grundsätze des Naturschutzes und der Landschaftspflege verwirklicht werden. Das bedeutet:

Sicherung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts

Landschaft sowie Grün- und Freiflächen in der Stadt müssen gewährleisten, dass Pflanzen und Tiere Essen beleben und gegenseitig dafür Sorge tragen, dass einzelne Pflanzen und Tiere nicht zu dauerhaften Schädlingen werden. Es muss frische und kühle Luft entstehen und sich in der Stadt verteilen. Regenwasser muss versickern, so dass es anschließend als Reinwasser natürlich - ohne größeren technischen Aufwand - in Gewässern hochwassergefahrlos abfließen kann.

Sicherung der Regenerationsfähigkeit und der nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter, Sicherung der Tier- und Pflanzenwelt einschließlich ihrer Lebensstätten und Lebensräume

Damit Pflanzen und Tiere Essen beleben, müssen überlebensfähige Tierpopulationen und lokale Formen der Pflanzen - insbesondere auch gefährdete Tiere und Pflanzen - hier dauerhaft existieren können. Ferner sind auch für den notwendigen land- und forstwirtschaftlichen Bedarf die natürlichen Böden bzw. Kulturböden, die in menschlichen Zeiträumen nicht wiederherstellbar sind, zu erhalten.

Verantwortung für die Erhaltung des Naturerbes Europas und Nordrhein-Westfalens

Es sind Freiräume zu sichern, die Freiräume von europäischer und landesweiter Bedeutung miteinander verbinden. Eine entsprechende Funktion nimmt insbesondere das Ruhrtal wahr. Außerdem sind frühe Brachestadien der Industrie- und Verkehrsflächen zu schützen, weil sich hier Tiere und Pflanzen ansiedeln, die gefährdet sind. Diese sind gefährdet, weil ihre natürlichen Pionier-Lebensräume, wie Waldlichtungen, Auen, Felsen, verloren gegangen sind. Und es ist Wald zu vermehren.

Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie des Erholungswerts von Natur und Landschaft

Die Landschaft sowie die Grün- und Freiflächen in der Stadt müssen den Ansprüchen der Bürger(innen) an naturbezogene Erholung gerecht werden.

Umsetzung

Diese Ziele der Landschaftsplanung sind in Essen mit der Stadtentwicklung verknüpft, also mit den Wünschen vieler Bürger(innen) und Unternehmen. Gleichzeitig ist es Ziel, das allgemeine Verständnis für die Ziele und Aufgaben des Naturschutzes und der Landschaftspflege durch die Landschaftsplanung weiter zu fördern.

Vor diesem Hintergrund sorgen der Landschaftsplan Essen sowie weiteres landschaftsrechtliches Ortsrecht dafür, dass die Ziele der Landschaftsplanung in der Landschaft von Essen berücksichtigt werden. Sie weisen Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Naturdenkmale und geschützte Landschaftsbestandteile aus. Die Landschaftsplanung in Essen arbeitet ferner an Beiträgen zur Stadtökologie, um die Ziele der Landschaftsplanung auch in der Stadt zu verwirklichen. So werden die Bäume in der Stadt durch die Baumschutzsatzung geschützt. Der Waldentwicklung dient das Waldentwicklungsprogramm Essener Norden (WEN).Biotopentwicklungs-, Biotoppflege- und naturbezogene Erschließungsmaßnahmen in der Landschaft und zahlreiche Begrünungsprogramme in der Stadt setzen die Ziele der Landschaftsplanung konkret um. Der Sauerländische Gebirgsverein kennzeichnet Wanderwege. Radwanderwege wurden und werden gebaut. Reitwegekarten wurden erstellt.

Damit die Ziele der Landschaftsplanung auch bei Planungen und Projekten anderer sowie bei Eingriffen in Natur und Landschaft berücksichtigt werden, werden grün- und landschaftsplanerische Fachbeiträge und Stellungnahmen erarbeitet. Und es wurde das Essener Modell zur landschaftsrechtlichen Eingriffs- und Ausgleichsberechnung entwickelt; die ergänzende Literatur zum Essener Modell findet sich zum größten Teil in den nebenstehenden Links. Auch der städtische Ersatzflächenpool ist auf die Ziele der Landschaftsplanung ausgerichtet.

Kontakt

Leitung, Landschaftsplanung, Ersatzflächenpool der Stadt Essen

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK