Wer ein lebendes geschütztes Wirbeltier im Essener Stadtgebiet hält, muss dieses unverzüglich, das bedeutet innerhalb von vier Wochen nach Beginn der Haltung bei der Unteren Naturschutzbehörde anmelden. Alle Zu- und Abgänge von Tieren müssen ebenfalls unverzüglich gemeldet werden.


Die Anmeldung eines artgeschützten Tieres muss folgende Angaben enthalten:

  • Anzahl der Tiere,
  • Tierart,
  • Alter,
  • Geschlecht,
  • Herkunft,
  • Verbleib (z. B. Verkauf, Tod),
  • Standort,
  • Verwendungszweck (z. B. Zucht, private Haltung),
  • Kennzeichnung (z. B. Fußring, Transponder, Fotodokumentation).
  • Angabe zu den Elterntieren


Dies trifft unter anderem bei der Abgabe/Verkauf und auch beim Tod des Tieres zu. Auch wenn der Halter mit dem Tier umzieht, muss die neue Anschrift bei der Unteren Naturschutzbehörde bekannt gegeben werden.
Derzeit sind der Unteren Naturschutzbehörde Essen über  5.000 Halter mit mehr als  26.000 geschützten Exemplaren bekannt.
Ein Verstoß gegen die Meldepflicht stellt allerdings eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem emp-findlichen Bußgeld geahndet werden.
Für die Meldung artgeschützter Tiere haben wir ein Formular (pdf-Format) für Sie bereit gestellt, welches Sie an Ihrem Bildschirm aufrufen, ausfüllen und ausdrucken können.
Ferner finden Sie hier eine Liste aller nicht mehr meldepflichtiger Tierarten (pdf-Format).

Kontakt

Artenschutz, Reitkennzeichen

+49 201 8859551
+49 201 8859552
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK