essen.de > Leben in Essen > Umwelt > Luft

Ozonsituation in Essen

Was ist Ozon?

  • ein natürlicher Bestandteil der Erdatmosphäre
  • ein gasförmiger Stoff, der aus 3 Sauerstoffatomen besteht
  • ein unsichtbares Gas 
  • in hohen Luftschichten ein wichtiger Schutz gegen die ultravioletten Strahlen der Sonne

Wie entsteht Ozon?

Ozon in der Atmosphäre wird durch menschlichen Einfluß zweifach verändert:
in den oberen Luftschichten, der Stratosphäre (zwischen 14 und 30 Kilometer Höhe) nimmt die schützende Ozonkonzentration immer weiter ab. Insbesondere durch Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) wird die natürliche Schutzschicht angegriffen und weiter abgebaut.
Das Ozon in den unteren Luftschichten, der sogenannten Troposphäre, nimmt dagegen immer weiter zu. Unter Einwirkung der Sonnenstrahlung entsteht das bodennahe Ozon aus den Vorläuferverbindungen Stickstoffoxide und flüchtige organische Verbindungen (Kohlenwasserstoffe). Hauptverursacher der Ozonvorläuferstoffe sind Produktions- und Verbrennungsprozesse (Straßenverkehr in Ballungsräumen).
Aufgrund der Zunahme der Stickoxide und Kohlenwasserstoffe, hauptsächlich durch den Kraftfahrzeug-Verkehr, kommt es immer häufiger zu gesundheitsschädigenden Ozonwerten, insbesondere von mittags bis zum frühen Abend. Vor allem die Reduzierung der Autoabgase ist von entscheidender Bedeutung.

Ozon und Gesundheit

Durch Einatmen ozonhaltiger Luft können:

  • Reizungen der Atemwege,
  • Beeinträchtigungen der Lungenfunktion,
  • Minderung der körperlichen Leistungsfähigkeit,
  • Augenreizungen
  • Kopfschmerzen, Übelkeit
  • und eine Schwächung des Immunsystems


auftreten.
Insbesondere empfindlichen Gruppen der Bevölkerung, wie asthmaanfällige Personen, Kleinkinder und Senioren wird bei hohen Ozonkonzentrationen empfohlen, erhebliche, ungewohnte, körperliche Anstrengungen im Freien zu vermeiden. Außerdem sollte in nachmittäglichen Sportunterrichtsstunden auf Ausdauerleistungen verzichtet werden. An die Autofahrer appelliert das Umweltamt, Autofahrten auf das Allernötigste zu beschränken und verstärkt öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad zu nutzen oder zu Fuß zu gehen.

Schwellenwerte von Ozon

120 Mikrogramm pro Kubikmeter: Vorsorgewert (1h-Max-Wert),
ab diesem Wert informiert das Umweltamt aus Gründen der Gesundheitsvorsorge das städtische Jugendamt, das Schulverwaltungsamt, die freien Träger der Kindertagesstätten und die örtlichen Medien.

180 Mikrogramm pro Kubikmeter: Informationswert (1h-Max-Wert),
Unterrichtung der Bevölkerung, Empfehlungen an besonders empfindliche Personen (Kinder und Personen mit Atemwegserkrankungen), ungewohnte körperliche Anstrengungen im Freien und sportliche Ausdauerleistungen zu vermeiden.

240 Mikrogramm pro Kubikmeter: Alarmwert (1h-Max-Wert),
Auslösung des Warnsystems, wonach der gesamten Bevölkerung empfohlen wird, länger andauernde und anstrengende Tätigkeiten im Freien, insbesondere am Nachmittag, zu vermeiden.

Tipps zur Ozonvermeidung

  • verstärkte Nutzung der Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs,  Autofahrten vermeiden, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, radfahren oder zu Fuß gehen
  • ältere Fahrzeuge mit einem Katalysator ausrüsten lassen
  • Fahrgemeinschaften bilden
  • energiesparende Fahrweise (zum Beispiel Tempo reduzieren)
  • emissionsarme und energiesparende Heizkessel und Warmwasseraufbereitungsanlagen anschaffen
  • Verwendung lösungsmittelfreier Farben, Lacke und Putzmittel
  • Anwendung des Gaspendelverfahrens an den  Tankstellen

Wie erfahre ich aktuelle Messwerte ?

  • Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
  • telefonischer Informationsdienst im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen:
    informiert unter 0201 / 19 700, ob aktuelle Ozonkonzentrationswerte unter oder über EU - Schwellenwerten liegen
  • Westdeutscher Rundfunk (WDR) Videotext, Texttafel 178

Kostenloses Infomaterial:

  • Bericht "Kommunales Maßnahmenprogramm OZON" aus der Reihe "Beiträge zum Umweltschutz in Essen", Heft 18
  • Faltblatt Luftqualität und Trend - OZON - Info "Kinder"
Kontaktinfo