essen.de > Leben in Essen > Umwelt > Luft > Umweltzonen

Umweltzone Essen

Aktuell:

Ab dem 01. Juli 2014 dürfen nur Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone Ruhrgebiet einfahren.

Bisherige Entwicklung

Aufgrund hoher Luftbelastung im Ruhrgebiet ist erstmals am 04. August 2008 ein Luftreinhalteplan für die Ruhrregion in Kraft getreten.
Die Bezirksregierungen Düsseldorf, Münster und Arnsberg haben drei Teilpläne Ruhrgebiet West, Nord und Ost mit den Städten erarbeitet und zu einem Gesamtplan zusammengestellt. Mit zunächst 110 Einzelmaßnahmen in den Sektoren Gewerbe, Industrie, private Haushalte und Verkehr, sollte die Luftqualität nachhaltig verbessert werden.

Als eine wesentliche verkehrliche Maßnahme wurden am 01.10.2008 neun Umweltzonen im Ruhrgebiet, unter anderem in Essen mit einer Gesamtfläche von etwa 225 Quadratkilometern eingerichtet.
Für alle Umweltzonen galten einheitliche Regelungen (zum Beispiel Fahrverbot für Kraftfahrzeuge ohne Plakette und Ausnahmeregelungen).

Da die bisherige Verbesserung der Luftqualität noch nicht ausreicht, die gesetzlichen Grenzwerte für Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) flächendeckend einzuhalten, ist der Luftreinhalteplan in einer fortgeschriebenen Version am 15.10.2011 in Kraft getreten. Aufgrund dieses neuen Luftreinhalteplans wurde die Umweltzone erweitert.

Größere Umweltzone ab 01. Januar 2012

Mit Wirkung vom 01. Januar 2012 ist im Ruhrgebiet eine zusammenhängende Umweltzone eingerichtet worden. Diese Umweltzone erstreckt sich von Duisburg bis Dortmund und umfasst eine Fläche von etwa 850 Quadratkilometern.

Es galt innerhalb der gekennzeichneten Zone zunächst ein Fahrverbot für alle Kraftfahrzeuge, die keine Umweltplakette haben. Mit Wirkung vom 01.01.2013 wurde ein Fahrverbot auch für Fahrzeuge mit roter Plakette wirksam. Ab dem 01.07.2014 dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone einfahren.

Anträge auf Ausnahmegenehmigungen sind bedingt möglich.

Die Umweltplakette...

...ist für Ihr Fahrzeug seit dem 01. Oktober 2008 für das Fahren in die Umweltzone Ruhrgebiet erforderlich.
Eine Plakette benötigen Sie nicht nur im Ruhrgebiet. Umweltzonen gibt es in ganz Deutschland.

Welche Plakette Ihr Fahrzeug bekommt, können Sie mit Hilfe des Emissionsschlüssels in ihrem KFZ-Schein herausfinden. Eine Plakette bekommen Sie bei der KFZ-Zulassungsstelle, beim ADAC, den Prüfstellen
(TÜV, DEKRA, GTÜ, GTS) aber auch in allen Autowerkstätten die Abgasuntersuchungen durchführen.

Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern (Förderung)

Die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern wurde in den letzten Jahren wiederholt gefördert.

Eine Fortführung der Förderung im Jahr 2014 ist in Planung.

Wenn Sie erfahren wollen, ob für Ihr Fahrzeug ein Partikelfilter verfügbar oder ob eine entsprechende Förderung möglich ist, verwenden Sie bitte den entsprechenden Link auf der rechten Seite unter "Schnell informiert".

Ihre Ansprechpartner:

Essener Umwelttelefon: 0201 / 88-59 999