essen.de > Leben in Essen > Umwelt > Wasser

Umgang mit Regenwasser

Regenwasser ist weit mehr, als Wasser, das man möglichst schnell und unauffällig der Kanalisation zuführen sollte. Regenwasser ist eine wertvolle Ressource, die eine erhebliche Bedeutung für das Klima und den Wasserhaushalt hat. Versickerndes Regenwasser reichert den Grundwasserspiegel an, der praktisch alle anderen Gewässer direkt oder indirekt speist. Regenwasser gespeiste Wasserflächen können eine erhebliche Aufwertung des Umfeldes bedeuten und verbessern gleichzeitig das Kleinklima. Eine Versickerung des Grundwassers vor Ort ist also ökologisch sinnvoll.

Versickerung von Regenwasser

Der Fachbereich Wasserwirtschaft der Stadt Essen begleitet Projekte und Ideen zum naturnahen Umgang mit Regenwasser.

Wenn Sie sich für eine Regenwasserversickerung entschieden haben, dann müssen Sie sicher stellen, dass Ihr Grundstück für eine Versickerung geeignet ist. Altlastenflächen eignen sich unter Umständen nicht für eine Versickerung. Ebenfalls kann ein geringer Grundwasserflurabstand oder ein undurchlässiger Boden eine Versickerung technisch unmöglich machen.

Einleitung von Regenwasser in ein Gewässer

Sofern sich ein Gewässer in der Nähe befindet, kann das anfallende Regenwasser eventuell in den Bach eingeleitet werden. Allerdings muss die Einleitung grundsätzlich verträglich für das Gewässer sein. Es wird daher empfohlen eine geplante Einleitung frühzeitig mit der Unteren Wasserbehörde abzustimmen.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK