essen.de > Leben in Essen > Umwelt > Wasser

Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von morgen"

Um die Städte in der Emscher-Region auch unter sich ändernden Rahmenbedingungen zukunftsfähig zu halten, müssen Veränderungen mit einer Stadtgestaltung verbunden sein, die ein intaktes Lebensumfeld ermöglicht und einen Qualitätsgewinn für das städtische Leben erzeugt. Die Anpassung an den Klimawandel ist eine elementare Aufgabe aller Planungen.

Vor diesem Hintergrund haben die Emscherkommunen, die Emschergenossenschaft und das Umweltministerium NRW eine gemeinsame Absichtserklärung zur Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von morgen" unterzeichnet. Eine nachhaltige Wasserwirtschaft führt alle Themen rund um den Wasserkreislauf zusammen: Die Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von morgen" rückt unter anderem Wasserwirtschaft, Stadtentwicklung, Freiraumplanung, Klimaanpassung und Straßenbau näher zueinander. Wassersensitive Planungen leisten daher einen bedeutenden Beitrag für das Leben in den Städten und Metropolregionen von morgen.

Mit einem Projektaufruf werden die Kommunen gebeten, entsprechende Ideen einzureichen. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Zukunftsinitiative finanziell. Die besten Ideen können sich bis zu 80 Prozent Landesförderung sichern.

Projektanträge können im Rahmen eines jährlichen Projektaufrufs mit zwei Einreichungsfristen, jeweils im Frühjahr und im Herbst, von den Kommunen gestellt werden. Mögliche Projekte können beispielsweise aus den Bereichen der Regenwasserbeseitigung oder des Gewässerausbaus im wasserwirtschaftlichen Einzugsgebiet der Emscher kommen.

Kontakt

1. Sachbearbeiter

Herr Wegmann, Ludger
+49 201 8859228

Regenwassermanagement

Frau Köllner, Claudia
+49 201 8859229
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK