essen.de > Leben in Essen > Umwelt > Wasser

Gewässerschutz

Wasserschutzzonen

Foto Wassergewinnung

Blick in eine Wassergewinnungsanlage

Hochwasser

Foto Hochwasser

Hochwasser an der Ruhr

Gewässerschutz an Bächen und Flüssen

Gewässerschutz bedeutet die natürlichen Gewässer vor Beeinträchtigungen zu schützen. Im Rahmen der Gewässeraufsicht werden bei akuten Störungen Sofortmaßnahmen durchgeführt um die Störung oder Verschmutzung des Gewässers zu beenden und den Schaden zu minimieren.
Die Überwachung der Wasserschutzzonen und der zugehörigen Schutzgebiete ist eine Kernaufgabe des Gewässerschutzes. Hierbei soll die Qualität des Trinkwassers sichergestellt werden und Maßnahmen und Handlungen unterbunden werden, welche die Trinkwasserversorgung gefährden könnten. Die im Stadtgebiet vorhandenen natürlichen Quellen werden nicht auf ihre Eignung als Trinkwasser untersucht.
Das Chemische und Geowissenschaftliche Institut der Städte Essen und Oberhausen bietet Bürgern die Möglichkeit ihr Wasser analysieren zu lassen.

Schutz des Grundwassers

Zu den Aufgaben des Gewässerschutzes gehört auch der Schutz des Grundwassers. Hierzu gehört ebenso die Sicherung der öffentlichen Wasserversorgung, als der Schutz anderer Nutzungen des Grundwassers, wie zum Beispiel der Schutz von Mineralbrunnen oder von Notbrunnen zur Trinkwasserversorgung.

Kontakt

Wasserrechte und Gewässeraufsicht

Telefon
+49 201 8869210

Fax
+49 201 8869009

1. Sachbearbeiter, Geothermie, Grundwasserentnahme

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK