essen.de > Leben in Essen > Verkehr

Parkausweise für Schwerbehinderte

EU-Parkausweis-Vorderseite

EU-Parkausweis-Vorderseite

EU-Parkausweis-Rückseite

EU-Parkausweis-Rückseite

Bundeseinheitlicher-/ NRW-Schwerbehindertenparkausweis

Bundeseinheitlicher Schwerbehindertenparkausweis

Bestimmte schwerbehinderte Menschen können einen Schwerbehindertenparkausweis mit entsprechenden Parkerleichterungen erhalten. Der Gesetzgeber sieht nach den unterschiedlichen Schwerbehinderungen hierfür drei verschiedene Parkausweise vor:

EU-einheitlicher Parkausweis

Der blaue EU-einheitliche Parkausweis bietet eine Vielzahl an Parkerleichterungen, die z.T. auch in den EU-Mitgliedsstaaten anerkannt werden. Er berechtigt  zum Beispiel auch zum Parken auf gekennzeichneten Schwerbehindertenparkplätzen.

Berechtigtenkreis

  • Schwerbehinderte Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung
  • Blinde Menschen
  • Schwerbehinderte Menschen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen

Benötigte Unterlagen

  • Schwerbehindertenausweis mit Eintrag: aG oder Bl, bei Phokomelie und Amelie (vergleichbar) ohne besonderen Eintrag
  • Passbild
  • Personalausweis oder Meldebescheinigung

Bundeseinheitlicher und NRW-Schwerbehindertenparkausweis

Der orange bundeseinheitliche bzw. NRW-Schwerbehindertenparkausweis sieht eine Vielzahl von Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen vor. Das Parken auf speziellen Schwerbehindertenparkplätzen ist jedoch nicht gestattet.

Berechtigtenkreis

  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G  und B* im Schwerbehindertenausweis und einem anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken)
  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G  und B* im Schwerbehindertenausweis und einem Grad der Behinderung von  wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken)  und gleichzeitig ein Grad der Behinderung von  mindestens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane
  • Erkrankung an Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa mit einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 60
  • Stomaträger mit doppeltem Stoma (künstlicher Darmausgang und Harnableitung) und einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 70

* Ohne das Merkmal "B" ist die Parkerleichterung
nicht bundesweit, sondern nur in Nordrhein-Westfalen gültig.

Benötigte Unterlagen

  • Schwerbehindertenausweis
  • Personalausweis oder Meldebescheinigung
Kontaktinfo

Kontakt

Parkausweise, Ausnahmegenehmigungen

Bewohnerparken und Schwerbehindertenparkausweise

Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 66583
Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 66584
Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 66585

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)