essen.de > Leben in Essen > Verkehr

Ausnahmeregelungen von den Fahrverboten der Umweltzone - Busse im ÖPNV

Ausnahmen für Busse im ÖPNV

Beschilderung der Umweltzone

Busse im ÖPNV der Schadstoffgruppen 2 (rote Plakette) und 3 (gelbe Plakette), die im Linienverkehr oder im freigestellten Schülerverkehr eingesetzt werden, können auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung erhalten.

Dies gilt jedoch nur für Fahrzeuge, die vor dem 01.01.2008 (rote Plakette) bzw. 01.01.2011 (gelbe Plakette) auf den Halter, das Unternehmen oder dessen Rechtsvorgänger zugelassen worden sind.

Die Befreiungen für Busse

  • der Gruppe 2 (rote Plakette) sind bis zum 31.12.2012
  • und für Busse der Gruppe 3 (gelbe Plakette) bis zum 31.12.2015 befristet.

Soweit es zur Abdeckung von Spitzenverkehrsleistungen im Schülerverkehr oder bei Großveranstaltungen, zum Einsatz als Reservefahrzeug, im Falle eines nur untergeordneten Leistungsanteils regionaler Linien oder bei Lage des Betriebshofes innerhalb einer Umweltzone erforderlich ist, können über diese Termine hinaus auf Antrag Verlängerungen der Verkehrsverbotsbefreiung um maximal zwei Jahre erteilt werden.

Benötigte Unterlagen:
Formloser Antrag mit Kopie des Fahrzeugscheins/Zulassungsbescheinigung Teil 1 und geeigneten Nachweisen des Einsatzes des Fahrzeuges im ÖPNV

Kontaktinfo