essen.de > Leben in Essen > Mobilität

Fahrradzählstelle

Foto: Fahrradzählstelle Rheinische Bahn - Tunnel Altendorf

Fahrradzählstelle Rheinische Bahn / Tunnel Schönebeck (Foto Simon Knur, velocityruhr.net)

Seit 2018 führt die Stadt Essen mit zwei Dauerzählstellen Zählungen des Radverkehrs durch. An der Huyssenallee und an der Grugatrasse sind die Zählgeräte im Aspahlt eingelassen. Seit Juni 2018 liefern diese detaillierte Daten.

Zusätzlich wird mit einer mobilen Zählstelle an verschiedenen Orten der Radverkehr erhoben. Was beim Autoverkehr üblich ist, wird nun auch im Radverkehr Teil des Planungsprozesses: die Erhebung der Verkehrsströme und die Prüfung, in wie weit Investitionen in die Verkehrsanlagen auch durch die Verkehrsteilnehmer/-innen angenommen werden.

Die ersten Ergebnisse zeigen die starke Nutzung der Grugatrasse. Bei schönem Wetter an Wochenenden werden die höchsten Verkehrszahlen erreicht. Dies legt nahe, dass auf dieser Strecke derzeit der Freizeitverkehr dominiert. Eine Auswertung des ersten Zähljahres kann als PDF eingesehen werden.

An der Huyssenallee dominiert dagegen der Berufsverkehr, mit morgendlichen Fahrten zur Innenstadt und ab Nachmittags dem Rückreiseverkehr in die Wohngebiete.

In wie weit sich der Radverkehr entwickelt wird sich auch an den Zählergebnissen künftig ablesen lassen.

Zählstellenergebnisse

Rheinische Bahn -
Tunnel Schönebeck
Ruhrtalradweg -
Kettwig Mintarder Weg
Rheinische Bahn -
Brücke Helenenstraße

Kontakt

Verkehrsentwicklungsplanung, Nahverkehrsplanung, Bewohnerparkregelung, Fahrradboxen-Management

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8861244
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK