essen.de > Leben in Essen > Verkehr

Fahrradzählstelle

Seit 2015 führt die Stadt Essen regelmäßig Zählungen des Radverkehrs durch. Mit einer mobilen Zählstelle kann an verschiedenen Orten die Anzahl der Radfahrer/-innen erhoben werden. Was beim Autoverkehr üblich ist, wird nun auch im Radverkehr Teil des Planungsprozesses: die Erhebung der Verkehrsströme und die Prüfung, in wie weit Investitionen in die Verkehrsanlagen auch durch die Verkehrsteilnehmer/-innen angenommen werden.

Für die Verkehrszählung werden zwei Gummischläuche über den Radweg gespannt. Der veränderte Luftdruck in den Schläuchen beim Überfahren wird durch ein angeschlossenes Zählgerät erfasst und ausgewertet.

Neben der Erhebung der absoluten Nutzungszahlen lässt sich in Zukunft nach mehrmaliger Zählung an gleicher Stelle auch die Entwicklung der Frequentierung aufzeigen. Die ersten Ergebnisse der bisherigen Auswertungszeiten 2015 zeigen, dass die Nutzung bei Regen zurückgeht. Bei schönem Wetter an Wochenenden werden die höchsten Verkehrszahlen an einer Zählstelle erreicht. Dies legt nahe, dass auf diesen Strecken derzeit der Freizeitverkehr dominiert.

Die Zählung auf der Trasse der Rheinischen Bahn in Höhe der Brücke über die Helenenstraße zeigt aber auch werktags eine beim Autoverkehr typische Nutzungskurve mit ausgeprägten Morgen- und Nachmittagsspitzen in unterschiedliche Fahrtrichtungen als Merkmal für Berufsverkehr.

Künftig werden in loser Folge auf dieser Seite die Ergebnisse veröffentlicht.

Bei Beschädigungen der Zählstelle informieren Sie bitte Herrn Erich Binder.

Kontaktinfo