Ronald McDonald Haus Essen - das Hundertwasser Haus im Grugapark

Ronald McDonald Haus Essen - das Hundertwasser Haus im Grugapark
Unterm Sternenzelt 1
45147 Essen
Telefon 0201 / 4 39 99 - 0
E-Mail

Beschreibung

Konzept Ein Ronald McDonald Haus ist ein "Zuhause auf Zeit" für die Familien schwer kranker Kinder. Mütter, Väter und Geschwister können ebenso einziehen wie Großeltern, Tanten und Onkel. Alle schätzen die Möglichkeiten, die ein Ronald McDonald Haus bietet, sehr. Dort ist nicht nur Raum, die täglichen Grundbedürfnisse wie Schlafen, Essen oder Wäsche waschen zu decken. Die Familien treffen Menschen mit den gleichen Problemen, können ihren Kummer teilen und von den Erfahrungen anderer profitieren. Sie können Verwandte und Freunde empfangen. Geschwisterkinder haben Platz zum Toben und Spielen.

Zeit für Gespräche Die Hausleitung und ehrenamtliche Mitarbeiter stehen für Gespräche zur Verfügung, begleiten die Familien in dieser schweren Zeit. Die Mitarbeiter helfen auch bei Fragen zur Kostenerstattung durch Krankenkassen. Außerdem verwöhnen sie die Bewohner des Hauses ein bisschen: Einmal in der Woche wird ein Verwöhnfrühstück angeboten, dazu kommen ein gemeinsames Abendessen oder ein Kaffeetrinken. Denn ein Ronald McDonald Haus ist kein Hotel, keine Pension, sondern ein Zuhause - auf Zeit.

Wissenschaftlich belegt: Nähe hilft heilen
Eine Studie des Argo Institute der Universität Groningen untersuchte 1996 den Nutzen eines Ronald McDonald Hauses. Dabei wurden über ein halbes Jahr hinweg Eltern, Ärzte und Schwestern befragt und der Heilungsprozess von schwer kranken Kindern, deren Eltern in einem Ronald McDonald Haus wohnten, untersucht.

Das Ergebnis der Studie belegt eindrucksvoll, wie wichtig die Ronald McDonald Häuser für die schnelle und erfolgreiche Behandlung von schwer kranken Kindern sind:

 - 93 Prozent der Befragten halten die Ronald McDonald Häuser für einen unverzichtbaren Teil des Behandlungskonzeptes.

- Die Eltern sind ausgeruhter und können so die für die Genesung benötigte entspannte Atmosphäre zwischen den Kindern, den Ärzten und den Schwestern schaffen.

- Alle Ärzte berichten, dass die Behandlung bei den Patienten, deren Eltern in einem Ronald McDonald Haus untergebracht sind, viel besser anschlägt.

- Das Pflegepersonal stellte fest, dass die Kinder viel unkomplizierter betreut werden konnten und dadurch mehr Zeit für die kleinen Patienten blieb.

Wichtigstes Ergebnis aber war: Die Behandlungszeit der kleinen Patienten reduzierte sich deutlich. Sie können um bis zu einem Drittel früher entlassen werden.