Logo: Diakoniewerk Essen

Anreise/Anfahrt

Diakoniewerk Essen - Haus Immanuel

Diakoniewerk Essen - Haus Immanuel
Dreigarbenfeld 31 a
45359 Essen
Telefon 0201 / 36 43 28 - 0
Fax       0201 / 36 43 28 - 9
E-Mail

Beschreibung

Das Haus Immanuel bietet Wohnheimplätze für Menschen ab 40 Jahren an, die auf Grund einer durch Suchtmittel entstandenen Behinderung nicht mehr in der Lage sind, selbständig in einer eigenen Wohnung oder aber im Betreuten Wohnen zu leben. Die Voraussetzung zur Aufnahme ist nicht die Abstinenz sondern die Motivation, an der Abhängigkeitserkrankung zu arbeiten.

Im Suchtbereich liegt das Primärziel zunächst im Schutz vor einer weiteren Verschlechterung des gesundheitlichen Zustandes, während des Aufenthalts wird dann auf der Grundlage einer individuellen Hilfeplanung versucht, die Suchtmittelmengen immer weiter bis zur Abstinenz zu verringern.

Da die Behinderungen in der Regel so weit fortgeschritten sind, dass auch bei einer späteren abstinenten Lebensweise kein selbständiges Wohnen möglich ist, ist auch die Beheimatung ein wesentliches Ziel. Dies ist umso wichtiger, da viele Hilfesuchende längerfristig in ungesicherten Wohnverhältnissen oder ohne festen Wohnsitz gelebt haben.

Die Trägerin der Einrichtung ist die Diakoniewerk Essen gemeinnützige Gefährdetenhilfe GmbH.

Angebotsstruktur:

  • 34 Wohnheimplätze nach § 53 ff SGB XII, Kostenträger ist der Landschaftsverband Rheinland
  • 15 Wohnplätze nach § 27 ff SGB XII, Kostenträger ist die Stadt Essen

Ambulante Angebote:
keine Angebote

Stationäre und teilstationäre Angebote:

  • Einbindung in die soziale Struktur einer Wohngruppe
  • Schutz vor Rückfällen durch den stationären Rahmen
  • regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche
  • Tagesstruktur durch ca. 30 verschiedenen Ergotherapieangebote
  • Motivation, Begleitung, Unterstützung und Übernahme alle wesentlichen Tätigkeiten des täglichen Lebens unter größtmöglicher Beteiligung des Hilfesuchenden
  • Übernahme leichter Pflegetätigkeiten

Durch ein multiprofessionelles Team besteht für jeden Bewohner 24 Stunden am Tag die Möglichkeit, Hilfestellungen zu erhalten. Die Zuordnung fester Bezugsbetreuungen ermöglicht soziale Sicherheit und die zielgerichtete Koordination individueller Hilfeleistungen. Die individuelle Förderung der Selbständigkeit in allen Bereichen des täglichen Lebens und die Erfolge der ergotherapeutischen Maßnahmen helfen beim Aufbau eines neuen Selbstwertgefühls und einer neuen Sinnfindung.

Ansprechpartner für Aufnahmeanfragen:
Erwin Beran
Einrichtungsleitung
Tel.: 0201 / 364328-0
e.beran@diakoniewerk-essen.de

Kostenträger / Kosten:
Die Kosten werden im Rahmen der Sozialhilfe des SGB XII übernommen. Fragen hierzu können an die Einrichtungsleitung gestellt werden.

Anzahl ambulanter Plätze:
keine Plätze

Anzahl teilstationärer und stationärer Plätze:
49 Plätze

Ansprechpartner:
Erwin Beran, Einrichtungsleitung