Presseeinladung/ Fototermin: Vorstellung der Bodenbelastungskarte für die Stadt Essen

Mittwoch, 2. November, 16 Uhr, Rathaus, 13. Etage, Raum 13.12a (Besprechungsraum)

28.10.2016

Seit über 30 Jahren werden in Essen gesundheits- und umweltschädliche Bodenveränderungen auf Altlastenflächen von Industrie oder Bergbau erfasst, bewertet, gesichert und falls nötig saniert. Aber was ist mit dem Boden außerhalb von Altlastenflächen? Welche Spuren hat die mehr als 100-jährige Industriegeschichte der Stadt hier hinterlassen?

Diesen Fragen ist das Umweltamt der Stadt Essen auf der Grundlage des Bundesbodenschutzgesetzes nachgegangen und hat seit 2007 mit Hilfe von Bodenproben schädliche Bodenveränderungen untersucht, die durch jahrzehntelange Staubniederschläge und künstliche Auffüllungen entstanden sind. Die Ergebnisse wurden in Zusammenarbeit mit einem Gutachterbüro in einer digitalen Bodenbelastungskarte (BBK) zusammengefasst.

Die Schritte von den ersten systematischen Untersuchungen im Stadtgebiet, die Ergebnisse der umfangreichen Analysen, über die Erstellung der digitalen Bodenbelastungskarte und die Erarbeitung des Bewertungs- und Maßnahmenkonzeptes würden wir Ihnen gerne im Rahmen eines Pressegesprächs erläutern.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt und Bauen,
  • Matthias Sinn, Leiter des Umweltamtes,
  • Dr. Peter Reinirkens, Gutachterbüro Institut für Stadtökologie und Bodenschutz.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK