Presseinladung/ Fototermin: Prämienverleihung "nich!egal – Klimaschutz an Essener Bildungseinrichtungen"

Donnerstag, 5. Juli, 10 Uhr, Gesamtschule Holsterhausen, Keplerstraße 56, 45147 Essen

03.07.2018

Das Projekt "nich!egal – Klimaschutz an Essener Bildungseinrichtungen" der Stabsstelle Klimaschutz des Essener Umweltamtes greift seit Anfang 2017 die Leitgedanken des Konzepts "Bildung für nachhaltige Entwicklung" auf. Durch den besonderen Themenschwerpunkt "Energie" und den damit verbundenen Einsparungen bei der Energienachfrage leistet das Projekt einen Beitrag zur konkreten Kostensenkung sowie zu den städtischen Klimaschutzzielen. In Zusammenarbeit mit Essener Bildungseinrichtungen werden Kindern und Jugendlichen die Fähigkeiten vermittelt, mit denen sie sowohl in ihren sozialen und ökologischen Bezügen als auch in zukünftigen Arbeitsumfeldern verantwortungsbewusst und vorausschauend abwägen, entscheiden und handeln können.

Eine besondere Säule dieses Projektes ist die Ausschüttung von finanziellen Anreizen in Höhe von insgesamt fast 19.000,- € an 14 Essener Bildungseinrichtungen für ihre erfolgreichen Klimaschutzaktivitäten. Je sieben Kindertagesstätten und Schulen werden für ihr nachhaltiges Engagement ausgezeichnet:

  • Kita Hildesheimer Straße
  • Kita Mölleneystraße
  • Kita Stapenhorststraße
  • Kita Waterfohrstraße
  • Kita Förderstraße/ Welkerhude
  • Kita An der Bergbrücke
  • Kita Portendieckstraße
  • Städt. Mädchengymnasium Borbeck
  • Gymnasium an der Wolfskuhle
  • Gymnasium Essen-Überruhr
  • Gesamtschule Holsterhausen
  • Theodor-Heuss-Gymnasium
  • Helene-Lange-Realschule
  • Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg

Eine Ausstellung zum Thema Klimaschutz mit Exponaten der Gesamtschule Holsterhausen sowie verschiedene musikalische Darbietungen der Kindertagesstätten und Schulen runden die Veranstaltung ab.

Im Rahmen der Veranstaltung stehen Ihnen

  • Oberbürgermeister Thomas Kufen,
  • Matthias Sinn, Fachbereichsleiter des Umweltamtes der Stadt Essen,

sowie viele weitere interessante Gesprächspartnerinnen und -partner zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Zum Hintergrund:

Seit Beginn des Jahres 2017 wird das Portfolio der Stabsstelle Klimaschutz des Essener Umweltamtes durch zwei Klimaschutzmanager ergänzt, die städtische Bildungseinrichtungen sowohl inhaltlich-pädagogisch als auch durch konkrete Maßnahmen bei der Einsparung von Energie(-Kosten) unterstützen.

Möglich wird diese Doppelstrategie durch die sogenannte "Kommunalrichtlinie", ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das die Personalkosten der engagierten Klimaschützer bis Ende 2020 zu 91 % finanziert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK