Presseeinladung: Ausstellungseröffnung "Der Skandal hat viele Gesichter / Eine Ausstellung über Kinderarbeit und was wir dagegen tun können!"

Am Montag, 8 April, um 11 Uhr im Foyer des Essener Rathauses

01.04.2019

Am Montag (8.4.) eröffnet Oberbürgermeister Thomas Kufen um 11 Uhr die Ausstellung "Der Skandal hat viele Gesichter / Eine Ausstellung über Kinderarbeit und was wir dagegen tun können!" im Foyer des Essener Rathaus.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des Netzwerkes Faire Metropole Ruhr mit dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR e. V. und zeigt allgemeine Informationen über weltweite Kinderarbeit. Dazu werden Beispiele aus der Teppichindustrie oder Steinbrüchen aufgezeigt. Auch werden Projekte oder Maßnahmen vorgestellt, wie vor Ort Alternativen zur Kinderarbeit entwickelt werden können.

Ein wichtiger Aspekt ist dabei unter anderem der Faire Handel. Mit dem Kauf von fair hergestellten Produkten kann die Situation der Produzentinnen und Produzenten des Globalen Südens verbessert werden. Mit der Sicherung eines Mindestpreises, beispielsweise für Kakao, Kaffee oder Tee, ist es den Bäuerinnen und Bauern möglich, ihr Einkommen langfristig zu sichern, ihre Kinder zur Schule zu schicken und auch in soziale Projekte zu investieren.

Franz Gulde vom Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR e.V. / Aachen wird im Anschluss an die Begrüßung den Vortrag "Was macht MISEREOR gegen Kinderarbeit" halten. Danach wird ein Rundgang durch die Ausstellung stattfinden. Dabei gibt es auch Exponate zu sehen, mit denen Kinder im Globalen Süden arbeiten müssen.

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK