Einladung zur Fraueninfobörse

Montag, 30. November, von 10 bis 14 Uhr, Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100

24.11.2015

Der Anteil der Frauen an der Arbeitslosigkeit in Essen liegt bei fast 46 Prozent. Für viele der Arbeitssuchenden ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und insbesondere die Kinderbetreuung ein Problem beim Einstieg bzw. bei der Rückkehr in eine Beschäftigung. Andere haben Schwierigkeiten bei der Stellensuche, wünschen sich Tipps für das Bewerbungsgespräch und eine bessere Selbstpräsentation.

Um die speziellen Fragen und Probleme arbeitssuchender und berufstätiger Frauen geht es bei der Fraueninfobörse. Veranstalter sind das JobCenter und die Agentur für Arbeit Essen. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das Netzwerk W, die Regionalagentur MEO und die Gleichstellungsstelle der Stadt Essen.

In Workshops und Vorträgen geht es u.a. um den "Minijob und seine Folgen", "Pflege und Beruf" und das Thema "Frauen und Rente". Das Jugendamt informiert zur "Kinderbetreuung in Essen".

Die richtige Körpersprache in Vorstellungsgesprächen ist Inhalt eines anderen Workshops. Bei einer Farb- und Stilberatung erlernen Interessierte die Grundregeln für das passende Outfit im Job. Fachleute überprüfen im Bewerbungsmappencheck die mitgebrachten Unterlagen der Frauen auf Vollständigkeit und Überzeugungskraft. Für eine begrenzte Zahl von Teilnehmerinnen besteht außerdem die Möglichkeit, unmittelbar vor Ort ein professionelles Bewerbungsfoto von sich erstellen zu lassen.

JobCenter und Arbeitsagentur haben ihre Kundinnen unverbindlich zur Fraueninfobörse eingeladen. Die Veranstaltung steht darüber hinaus allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Veranstaltung wird um 10 Uhr von Dietmar Gutschmidt, Fachbereichsleiter JobCenter Essen, und Rolf Heiber, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit, eröffnet.

Über den detaillierten Ablauf der Fraueninfobörse informiert Sie das Veranstaltungsfaltblatt, das dieser Presse-Einladung als PDF angefügt ist. Ihre Ansprechpartnerinnen während der Veranstaltung sind Anastacia Böhm, Beauftragte für die Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im JobCenter Essen, und JobCenter-Sprecherin Heike Schupetta, beide mobil erreichbar über 0151/ 61 33 46 44. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK