Einladung zum Pressegespräch des Beirats "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement"

Mittwoch, 9. Dezember, 11 Uhr, Rathaus, Porscheplatz, 7. Etage, Raum 7.41

04.12.2015

Am 28. März 2012 wurde vom Rat der Stadt Essen das Handlungskonzept zur Förderung der Anerkennungskultur beschlossen, um das ehrenamtliche Engagement in Essen nachhaltig zu wertschätzen und anzuerkennen.

Als ein Instrument wurde im November 2012 durch den Haupt- und Finanzausschuss die Einrichtung des "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement" beschlossen. Mit diesem Förderfonds bei der Stadt Essen sollen unter anderem gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Vereine und Projekte eine individuelle Unterstützungsmöglichkeit zur Anerkennung und Wertschätzung ihrer Ehrenamtlichen erhalten. Hierfür stehen jährlich 40.000 Euro zur Verfügung.

Für die Beratung und Beschließung der Förderanträge ist ein Beirat eingerichtet worden. Dieser setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, freien Trägern und Initiativen zusammen. Die Geschäftsführung des Beirates obliegt der Verwaltung.

Der Beirat möchte über die Erfahrungen mit dem Förderfonds bürgerschaftliches Engagement berichten.

Ihre Gesprächspartnerinnen und -partner sind:

  • Gabriele Becker, Wiese e.V.,
  • Philipp Hennen, Geschäftsführer des Arbeitskreises Jugend in Essen,
  • Janina Krüger, Ehrenamt Agentur Essen e.V.,
  • Philipp Thelen, der PARITÄTISCHE Essen,
  • Reinhard Wiesemann, Unperfekthaus,
  • Gabriele Micklinghoff, Stadt Essen,
  • Sylvia Grürmann, Stadt Essen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK