Einladung zur Pressekonferenz: Digitalisierungsprogramm des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv

Montag, 11. April, 13 Uhr, Lesesaal des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv, Ernst-Schmidt-Platz 1

06.04.2016

Die Personenstandsregister, die das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv 2009 vom Standesamt übernommen hat, gehören zu den Archivalien, die am häufigsten von den Benutzerinnen und Benutzern eingesehen werden. Um den Erhalt der Bücher zu sichern, aber auch um den Service im Lesesaal zu verbessern, hat das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv 2015 begonnen, die Registerbände zu digitalisieren. Den Anfang machten mit ca. 170.000 Scans die Geburtenbücher der Standesämter Essen I und Essen II (Altendorf) aus den Jahren 1874 bis 1904. In diesem Jahr werden die Geburtenbücher der übrigen Essener Standesämter sowie die ersten Heiratsregister folgen.

Wir laden Sie herzlich zur Vorstellung des Digitalisierungsprogrammes und des neuen Services des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv ein.

Ihre Ansprechpartner sind:

  • Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur, Integration und Sport,
  • Dr. Klaus Wisotzky, Leiter des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv, und
  • Robert Pastoors, Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv, Digitalisierung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Klaus Wisotzky, E-Mail: klaus.wisotzky@hdeg.essen.de, Telefon: 0201/ 88-41300 zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK