Einladung zum Fototermin: ÖKOPROFIT geht zum neunten Mal an den Start - Offizieller Auftakt am 3. Juni

Freitag, 3. Juni, Kreishandwerkerschaft Essen, Haus des Handwerks, Katzenbruchstraße 71

01.06.2016

Am Freitag, 3. Juni, wird Oberbürgermeister Thomas Kufen den Startschuss für das neunte ÖKOPROFIT-Projekt geben. Die Auftaktveranstaltung beginnt um 9:45 Uhr mit einem Pressefoto in den Räumlichkeiten der Kreishandwerkerschaft Essen.

Zum Hintergrund:

Mit dem Projekt ÖKOPROFIT unterstützt die Stadt Essen Unternehmen beim betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz. Die teilnehmenden Betriebe erarbeiten praxisnahe Maßnahmen, damit die Betriebskosten gesenkt werden können und gleichzeitig die Umwelt entlastet wird.

Seit 2002 hat die Stadt Essen bereits acht ÖKPROFIT-Projekte erfolgreich abgeschlossen. In diesem Rahmen wurden 91 Firmen und Institutionen ÖKOPROFIT-zertifiziert.

Insgesamt sparen die bisherigen Teilnehmer zusammen jährlich etwa 7,9 Millionen Euro an Betriebskosten ein. 510 Maßnahmen wurden umgesetzt, wodurch etwa 39.900 Tonnen CO2 weniger ausgestoßen wurden. Der Energieverbrauch wurde um 95,7 Millionen Kilowattstunden gesenkt.

Das Umweltamt der Stadt Essen führt das neue ÖKOPROFIT-Projekt in enger Kooperation mit der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (EWG), der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen, der Kreishandwerkerschaft Essen und der Effizienz-Agentur NRW durch. Finanziell wird das Projekt vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW (MKULNV) unterstützt.

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung beginnt ab 11.30 Uhr die Arbeitsphase der Unternehmen mit einem ersten Workshop.

Bis Mitte 2017 werden in weiteren Workshops verschiedene Themen wie Energieeffizienz, Abfall- und Wassermanagement behandelt. Erfahrungen zum Ressourcen sparenden Umgang mit Rohstoffen und Materialien werden ebenfalls vermittelt. Hierfür stehen den Teilnehmern die Berater von B.A.U.M-Consult zur Seite.

Die aktuellen Unternehmen, die sich an der neunten Runde beteiligen und "ökoprofitieren", sind:

  • Diakoniewerk Essen gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH,
  • Gerresheimer Essen GmbH,
  • Jugendhilfe Essen gGmbH: Emil-Frick-Haus,Lebenshilfe Essen e.V.,
  • Magnesita Refractories GmbH,
  • Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG,
  • Philharmonie Essen,
  • Kath. Altenpflegeheim St. Georg gGmbH,
  • Stiftung Zollverein.
  • Einige weitere Unternehmen lassen sich rezertifizieren: u. a. beteiligt sich erneut die Apotheker Genossenschaft NOWEDA eG und die Firma Flowserve an ÖKOPROFIT.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK