Skulpturenfest auf dem Moltkeplatz. Oberbürgermeister Thomas Kufen und Lisa Lambrecht-Wagnitz vom Verein Kunst am Moltkeplatz (KaM) vor dem "Hannover Tor" von Friedrich Gräsel. Skulpturenfest auf dem Moltkeplatz. Oberbürgermeister Thomas Kufen und Lisa Lambrecht-Wagnitz vom Verein Kunst am Moltkeplatz (KaM) vor dem "Hannover Tor" von Friedrich Gräsel. Foto: Peter Prengel

Skulpturenfest auf dem Moltkeplatz im strömenden Regen, Skulpturenfest auf dem Moltkeplatz im strömenden Regen, Foto: Peter Prengel

Oberbürgermeister beim Skulpturenfest am Moltkeplatz

21.06.2016

Die Skulpturenwiese am Moltkeplatz ist seit Mai um ein Kunstwerk reicher. Zum Skulpturenfest, das der Verein "Kunst am Moltkeplatz" jährlich ausrichtet, sind am Samstag (18.6.) viele alte und neue Fans der Skulpturenwiese gekommen, darunter auch Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Als ehemalige Titelträgerin Kulturhauptstadt ist es der Stadt Essen weiterhin wichtig, Kunst und Kultur auf unterschiedliche Weise zu präsentieren und sie möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Freier Eintritt in die ständige Ausstellung des Museum Folkwang ist dabei ein erfreulicher, wichtiger Schritt gewesen. Doch Kunst findet auch im öffentlichen Raum statt und bereichert unsere Stadt", hielt der Oberbürgermeister fest. Beim Skulpturenfest stieß nicht nur Martin Pfeifles "onda", das jüngste Kunstwerk am Moltkeplatz, auf reges Interesse. Die wellenähnliche Parkbank dient Parkbesucherinnen und -besuchern auch als Sitzmöglichkeit und birgt damit einen sozialen Mehrwert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de