Oberbürgermeister Thomas Kufen spricht Grußworte zur Verleihung des Deutschen Spielepreis 2016 Foto: Maximilian Metzler

Deutscher Spielepreis und Preisübergabe der "Goldenen Feder" bei der SPIEL 2016

14.10.2016

Vom 13. bis zum 16. Oktober finden in der Messe Essen die 34. Internationalen Spieltage "SPIEL 2016 mit Comic Action 2016" statt.

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm am Mittwoch (12.10.) an der Preisverleihung des Deutschen Spielepreises 2016 teil und überreichte selbst die "Goldene Feder", den Wanderpreis der Stadt Essen, der das Spiel mit dem besten Regelwerk in Bezug auf Verständlichkeit und Zugänglichkeit prämiert.

Die "Goldene Feder" geht 2016 an das Spiel "Stone Age Junior" von Marco Teubner aus dem Verlag Hans-im-Glück. Die Anleitung zum Spiel nimmt die Kinder geschickt an die Hand, indem es eine Abenteuergeschichte erzählt, die gleich ins Spielgeschehen überleitet. Die ansprechende Figur "Martin", ein Mammut, erläutert in Sprechblasen sowohl die steinzeitlichen Lebensbedingungen als auch die Spielzüge. Ohne langatmig zu sein, werden Spiel und Geschichte ausführlich erzählt.

Die Auswahl der Jury erklärte Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Verleihung: "Es ist lobenswert, dass hier mit Papier nicht gegeizt wird. Der Aufbau ist didaktisch gut durchdacht. Vor und während der Partie bleiben keine Fragen offen, da alle Bestandteile lückenlos erläutert werden. So können Spieler schnell starten und haben gleich zu Beginn ein kleines, aber lehrreiches Abenteuer vor sich."

Der Deutsche Spielepreis geht in diesem Jahr an das Taktikspiel "Mombasa" (eggertspiele und Pegasus Spiele). Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Investoren, die auf dem afrikanischen Kontinent viel Geld verdienen wollen. In der Kategorie Kinderspiele geht der Preis an das kooperative Memory "Leo muss zum Friseur" von Leo Colovini.

Zum Hintergrund:

Die SPIEL ist eine der beliebtesten Publikumsmessen in Essen. In diesem Jahr hat sie sich mit 1.000 Ausstellern aus 50 Nationen selbst übertroffen. Jedes Jahr zieht die SPIEL tausende Besucher in ihren Bann und nach Essen. Mit 162.000 Gästen im letzten Jahr knackte sie ihren bisherigen Besucherrekord.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de