Bebauungsplan "Manfredstraße/ Ursulastraße"

Verwaltung informiert und beteiligt ab Montag, 16. Januar, die Öffentlichkeit an der Planung

11.01.2017

Die Verwaltung beabsichtigt, für den Bereich der ehemaligen Spedition Paas an der Manfredstraße/ Ursulastraße einen Bebauungsplan aufzustellen. Die Fläche umfasst ein Areal, das durch das private Grundstück im Norden, den Wald im Osten, die Böschung der Autobahn A52 im Süden und die Ursulastraße im Westen begrenzt wird.
Im Vorfeld wurde ein städtebaulicher Wettbewerb mit fünf eingeladenen Architekturbüros für das ehemalige Speditionsgelände südlich der Manfredstraße durchgeführt. Die eingereichten fünf Entwürfe zeigen unterschiedliche städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten im Plangebiet auf. Der Entwurf von HPP Architekten Düsseldorf wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Siegerentwurf sieht in dem Plangebiet insgesamt etwa 180 Wohnungen im Geschosswohnungsbau vor. Neben frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen können auch Eigentumswohnungen realisiert werden. Darüber hinaus wird das nördlich der Manfredstraße liegende freie Grundstück in den Bebauungsplan aufgenommen und als Wohngebiet festgesetzt.

Der Bebauungsplan wird als sogenannter Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Hierzu führt die Verwaltung eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung in der Zeit vom 16. bis zum 31. Januar durch. In diesem Zeitraum werden die Planunterlagen im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, ausgestellt und können montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr eingesehen werden.

Stadtplaner erläutern die Pläne am Donnerstag, 19. Januar, von 15 bis 18 Uhr und am Dienstag, 24. Januar, von 9 bis 12 Uhr im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501. Am Dienstag, 31. Januar, findet um 19 Uhr im Saal der Versöhnungskirche, Alfredstraße 215, eine öffentliche Diskussion statt.
Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter der Adresse www.essen.de/Stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de