Bundesministerin Barbara Hendricks (3.v.r.) und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (5.v.r.) bei der Begrüßung durch Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte) im Univiertel. Ganz rechts im Bild sein Mülheimer Amtskollege Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Bundesministerin Barbara Hendricks (3.v.r.) und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (5.v.r.) bei der Begrüßung durch Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte) im Univiertel. Ganz rechts im Bild sein Mülheimer Amtskollege Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Foto: Peter Prengel

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt Ankündigung des Landes NRW zum RS1

27.01.2017

Nachdem für den Weiterbau des RS auf Essener Stadtgebiet zuletzt mit großer Verzögerung gerechnet werden muss, kommt jetzt ein positives Signal vom Land Nordrhein-Westfalen. Oberbürgermeister Thomas Kufen hatte sich gestern mit einem Fünf-Punkte-Plan an die Landesregierung gewandt, nun sagt Landesverkehrsminister Michael Groschek Unterstützung zu.

Oberbürgermeister Thomas Kufen: "Ich begrüße die Ankündigung des Landes NRW, für den Weiterbau in Essen offen für eine schnelle Lösung zu sein. Das zeigt, dass der Radschnellweg Ruhr gewollt ist und gemeinsam vorangetrieben wird. Alle sind sich einig: der RS1 muss kommen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK