Das Projekt "Gewerbliches Flächenmanagement Ruhr" ist eines der zur Förderung empfohlenen Projekte. Es hat zum Ziel, der zunehmenden Verknappung von am Markt verfügbaren Gewerbe- und Industrieflächen in der Metropole Ruhr entgegenzuwirken: Foto: Hans Blossey

NRW und EU fördern vier Projekte mit Essener Beteiligung

19.02.2019

Im Rahmen des Förderaufrufs "Regio.NRW – Innovation und Transfer" von Landesregierung und EU hat ein Gutachtergremium 36 Projekte zur Förderung empfohlen – darunter vier Projekte, die die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) ins Rennen geschickt hat und von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unterstützt werden.

Mit dem Projektaufruf "Regio.NRW" fördern die NRW-Landesregierung und die EU innovative Projektideen in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 45 Millionen Euro. Auf der Liste der zur Förderung empfohlenen Projekte stehen auch vier Projekte der BMR, bei denen die EWG - Essener Wirtschaftsförderung in finanzieller und beratender Hinsicht als Partner beteiligt ist.

„Allen Projekten ist gemein, dass sie zur Verbesserung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Metropole Ruhr und damit auch des Standortes Essen beitragen. Aus diesem Grund unterstützen wir als Partner die Projekte und leisten nicht nur einen finanziellen Beitrag, sondern bringen auch unser Wissen in die Projekte mit ein“, so EWG-Geschäftsführer Andre Boschem.

Die Projekte im Einzelnen:

Das Projekt "Gewerbliches Flächenmanagement Ruhr" hat zum Ziel, der zunehmenden Verknappung von am Markt verfügbaren Gewerbe- und Industrieflächen in der Metropole Ruhr entgegenzuwirken und Kommunen und Kreise bei der Mobilisierung von Flächenpotenzialen zu unterstützen.

Aufbauend auf den bisherigen Erfolgen soll das Projekt "Greentech 2.0" die Aktivitäten in der Metropole Ruhr bei den Themen Fachkräftegewinnung und Digitalisierung in der Umweltwirtschaft weiter verstärken. Das Projekt setzt auf ein starkes Netzwerk von derzeit 111 Unternehmen und Institutionen – 33 davon alleine aus Essen.

Mit dem Projekt "Innovationszentren Ruhr" will die BMR das Netzwerk der rund 30 Technologie- und Gründerzentren sowie der Wirtschaftsförderungen der Metropole Ruhr stärken sowie die Sichtbarkeit moderner Innovationszentren in der Region erhöhen.

Ziel des Projektes "Creative Innovation Ruhr" ist es, regionale Unternehmen sowie Gründer über verschiedene Veranstaltungsformate zu vernetzen und deren Innovationsfähigkeit zu stärken.

Herausgeber:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mail: info@ewg.de
URL: www.ewg.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK