Foto: Essen.Bildung macht Zukunft.

Foto: Logo der Stiftung Digitale Spielekultur

Logo der FOM Hochschule

Presseeinladung/ Fototermin: Ergebnisse des Ferienworkshops "Let‘s play - Stärker mit Games"

Am Donnerstag, 24. Oktober, um 14 Uhr, am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg, in Raum E25, Dahnstr. 50, 45144 Essen.

18.10.2019

Die Stadt Essen und das gemeinnützige BildungsCentrum der Wirtschaft als Trägerin des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen haben eine Kooperationsvereinbarung mit der Initiative „Stärker mit Games“ unterzeichnet. Projektträger der Initiative ist die Stiftung Digitale Spielekultur. Die Initiative wird über das Bundesprogramm „Kultur macht stark“ mit Mitteln des Bundes gefördert.

Ziel der Initiative ist es, Schülerinnen und Schülern digitale Fertigkeiten durch sogenannte Serious Games zu vermitteln. Durch den Einsatz und die Entwicklung von Gaming-Elementen können im Bildungssystem Teamarbeit, strategisches Denken, Taktik, Ausdauer wie auch Konzentration gefördert werden. Der Spaß der Jugendlichen am Spiel wird genutzt, um sie für die Abläufe im Hintergrund zu interessieren und selbst zur Entwicklung von Spielen zu befähigen.

Im Rahmen dieser Kooperationsvereinbarung wird es in den Herbstferien einen Workshop zum Thema „Spieleentwicklung“ geben. Rund 20 Schülerinnen und Schüler haben vom 21. bis 25. Oktober die Möglichkeit sich in verschiedenen Rollen der Spieleentwicklung auszuprobieren und ihre eigenen Spiele zu entwickeln.

Die Ergebnisse des Workshops werden im Rahmen des Pressegesprächs vorgestellt. Informationen zu dem Workshop geben neben den Schülerinnen und Schülern:

  • Muchtar Al Ghusain, Dezernent für Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen
  • Christoph Hohoff, strategischer Gesamtkoordinator des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen, und Vizekanzler Forschungsorganisation der FOM Hochschule
  • Jörg Gleißner, Schulleiter Heinz-Nixdorf-Berufskolleg
  • Benjamin Hillmann, PR-Referent Stiftung Digitale Spielekultur
  • Carsten Widera-Trombach, CEO Crenetic GmbH Studios

Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung ein und freuen uns über Ihr Kommen!

Kontakt für Rückfragen:

Andrea Schattberg, Bildungsbüro der Stadt Essen,
Telefon: 88 40170 E-Mail: andrea.schattberg@schulen.essen.de

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK