Blick auf den Regattaturm mit der Tribühne Blick auf den Regattaturm mit der Tribühne Foto: Elke Brochhagen

Tribüne am See Tribüne am See Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Verfahren zur "Neugestaltung des Regattabereichs am Baldeneysee Essen" wird aufgehoben – neue Planungsaufgabe wird erarbeitet

28.05.2020

Das Vergabeordnung (VgV)-Verfahren im Anschluss an den Planungswettbewerb "Neugestaltung des Regattabereichs am Baldeneysee Essen" wird aufgehoben. Darüber wurde die Essener Politik in der gestrigen (27.5.) Ratssitzung informiert.

Hintergrund der Entscheidung ist, dass sich im Anschluss an den Planungswettbewerb, der im September 2019 endete, die Rahmenbedingungen für Art und Umfang der geplanten Maßnahmen wesentlich geändert haben. Von Seiten der Politik wurden im November 2019 Forderungen der stärkeren Würdigung sportfachlicher Belange insoweit festgelegt, dadurch haben die Aufgabenstellungen aus dem Wettbewerb ihre Aktualität geändert und sich neue Planungsziele ergeben. Neben dem Erhalt des Regattaturms wurde beschlossen, dass der Bau einer Tribüne mit umfangreichen Räumlichkeiten im Baukörper erfolgen soll. Weiterhin soll ein multifunktionales Gebäude neben dem Regattahaus entstehen und die Verkehrs- und Parksituation vor Ort verbessert werden.

Nach einer ausführlichen Prüfung des Rechtsamtes kann das Verfahren hinsichtlich der neuen Planungsziele nicht geändert werden. Als verbleibende, rechtssichere Möglichkeit wird das jetzige VgV-Verfahren beendet. Damit verbunden sind potentielle Schadenersatzansprüche, die sich auf maximal 70.000 Euro belaufen können. Die bisherigen Wettbewerbskosten belaufen sich auf etwa 130.000 Euro.

Die Sport- und Bäderbetriebe Essen werden nun die Planungsaufgabe unter Berücksichtigung der konkretisierten sportfachlichen Anforderungen neu erarbeiten. Dabei wird man sich zunächst mit den an der Regattatribüne ansässigen Vereinen und der Essener Sportpolitik austauschen.

Zum Hintergrund

Der Regattabereich am Baldeneysee soll im Rahmen des Entwicklungskonzeptes Baldeneysee neu gestaltet werden. Der Regattabereich als Eingangstor zum Baldeneysee soll für alle Besucherinnen und Besucher neu gestaltet und nachhaltig aufgewertet werden. Im durchgeführten Planungswettbewerb und dem anschließenden VgV-Verfahren sollten die Planer die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigen, die am Baldeneysee aufeinander treffen: die aktiven Wassersportler mit ihren auf dem See ausgetragenen nationalen und internationalen Wettkämpfen, die Gäste der Weißen Flotte, und andere Erholungssuchende. Der Wettbewerb für dieses sehr komplexe Vorhaben war in zwei Teile gegliedert. In einem gemeinsamen Ausschreibungsverfahren wurden die besten Entwürfe für die Realisierung im Vertiefungsbereich der Tribüne und für eine Masterplanung für den angrenzenden Regattabereich gesucht.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK