Presseeinladung/Fototermin: Hintergrundgespräch zur Umweltsensitiven Ampelsteuerung auf der Alfredstraße

Am Donnerstag, 8. Oktober, 9 Uhr, im Rathaus Essen, 5. Etage, Raum 5.39

06.10.2020

Die Umweltsensitive Ampelsteuerung soll, je nach Verkehrsbelastung auf der Alfredstraße, regelnd eingreifen und dafür sorgen, dass der Grenzwert von 40 µg/m³ Stickstoffdioxid (NO2) zukünftig im jährlichen Mittel nicht überschritten wird. Sie ist zudem Bestandteil des gerichtlichen Vergleichs zwischen der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Essen zur Vermeidung von Fahrverboten.

Am kommenden Donnerstag, 8. Oktober, 9 Uhr, informieren Gesprächspartner*innen über die anstehende Inbetriebnahme sowie Hintergründe der Umweltsensitiven Ampelsteuerung auf der Alfredstraße. Ansprechpartner*innen sind:

  • Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen
  • Rainer Wienke, Fachbereichsleiter Amt für Straßen und Verkehr
  • Angelika Siepmann, Fachbereichsleiterin Umweltamt
  • Dr.-Ing. Benjamin Dahmen, TSC Beratende Ingenieure für Verkehrswesen GmbH & Co. KG

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen