Kulturbüro informierte am Dienstag (1.7.) erfolgreich über Förderungsmöglichkeiten

Reges Interesse bei der Freien Szene – Weitere Veranstaltung für Ende November geplant

09.07.2014

Das Interesse bei den freien Kunstschaffenden war sehr groß, als das Kulturbüro der Stadt Essen zu einer Informationsveranstaltung ins Atelierhaus an der Schützenbahn 19/21 einlud. Themen waren die Förderangebote der Kulturverwaltung, die Mitglieder der so genannten "Freien Szene" in Anspruch nehmen können: die Projektförderung, die institutionelle Förderung, die bezirkliche Kulturförderung und das Kulturmarketing.

Den "alten Hasen" unter den freischaffenden Künstlern und Betreibern von Kultureinrichtungen waren die Inhalte nicht grundsätzlich neu. Aber auch sie nutzten gern die Gelegenheit Detailfragen zu stellen, Anregungen und Wünsche zu formulieren und ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Alle Informationen, die während der Veranstaltung vermittelt wurden, sind inzwischen in Form leicht verständlicher Texte auf der Website des Kulturbüros www.essen.de abrufbar.

Da das Kulturbüro als Ansprechpartner der Freien Szene sichtbar bleiben will, soll es persönliche Begegnungen künftig häufiger geben. Die Information im Atelierhaus war daher der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe mit Themen, die für die Mitglieder der Freien Szene von Bedeutung sind und bei denen das Kulturbüro beratend und unterstützend tätig werden kann.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de