Jedes Jahr zeigen Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis 19 Jahre aus ganz Nordrhein-Westfalen beim landesweiten Kreativwettbewerb Chinesisch ihr Können und beeindruckten Jury und Fachpublikum mit ihren Chinesisch Kenntnissen. Zum Lohn gibt es wertvolle Sachpreise und eine unterzeichnete Urkunde von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (2.v.l.), die auch die Schirmherrin dieses Wettbewerbs ist.1Stolz präsentiert eine Schülerin die Urkunde mit dem 1. Preis für das Burggymnasium Essen. Mit auf dem Foto: v.r.n.l.: Oberbürgermeister Reinhard Paß, Prof Dong Qi, chinesischer Botschaftsrat für Bildung und Feng Haiyang, chinesischer Generalkonsul. Foto: Peter Prengel

Bei dem landesweiten Kreativ-Wettbewerb Chinesisch präsentieren die Schülerinnen und Schüler kurze Texte, Theaterstücke, Sketche, Lieder oder Gedichte in chinesischer Sprache und lieferten Einblicke in den deutsch- chinesischen Sprach- und Kulturaustausch. Foto: Peter Prengel

Nordrheinwestfälischer "Kreativwettbewerb Chinesisch" im Burggymnasium

23.03.2015

Schülerinnen und Schüler zwischen sechs und 19 Jahren präsentierten ihre Chinesisch-Kenntnisse am Samstag (21.3.) beim achten "Kreativwettbewerb Chinesisch". Ihre chinesischen Sprachkenntnisse durften die Schülerinnen und Schüler in Form von kurzen Texten, Theaterstücken, Sketchen, Liedern oder Gedichten präsentieren. Nicht nur die sprachlichen Fähigkeiten, sondern auch die Kreativität im Hinblick auf den deutsch-chinesischen Kulturtransfer wurden von der Jury bewertet.

Neben wertvollen Sachpreisen hat Sylvia Löhrmann, Schulministerin des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherrin der Veranstaltung, den Gewinnerinnen und Gewinnern Urkunden verliehen. Der chinesische Generalkonsul Feng Haiyang, sowie Professor Dong Qi, chinesischer Botschaftsrat für Bildung und Schirmherr des Wettbewerbes, besuchten den Kreativwettbewerb. Oberbürgermeister Reinhard Paß stellte in seiner Funktion als Schirmherr fest: "Chinesisch ist noch ein Exot im Fremdsprachen-Unterricht. Ich freue mich daher besonders, dass wir mit dem Burggymnasium eine Schule in Essen haben, die diesen innovativen Weg geht und chinesisch als Fremdsprache anbietet."

In Nordrhein-Westfalen lernen über 1.900 Schülerinnen und Schüler an 40 Schulen chinesisch. Dies und der Kreativwettbewerb tragen der wachsenden Bedeutung Chinas in der Welt Rechnung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de