Zur Lebenslage von Kindern in Essen

Zielsetzung

Mit Hilfe des Kinderberichtes der Stadt Essen soll die Lebenssituation der Kinder in Essen möglichst umfassend beschrieben werden. Die zentralen Ergebnisse der Datenanalyse werden vor dem Hintergrund der gegebenen Rahmenbedingungen und in Verbindung mit den bereits umgesetzten oder geplanten Handlungsprogrammen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern bewertet. Damit steht eine differenzierte Informationsgrundlage zur Verfügung, die die Umsetzung der strategischen Zielsetzung "Essen.Großstadt für Kinder", die bereits 1998 von Rat und Verwaltung der Stadt Essen beschlossen wurde, erleichtern kann.

Ein jüngst veröffentlichter Vergleich der Kinderfreundlichkeit deutscher Großstädte (1) führte die Stadt Essen auf Platz vier aller 83 beteiligten Städte und auf Platz 1 in der Gruppe der 12 Städte über 500.000 Einwohner. Ein Beschluss des Jugendhilfeausschusses aus dem Jahre 1990 beauftragt die Verwaltung, in jeder Ratsperiode einen Kinderbericht vorzulegen. Die Kinderberichte aus den Jahren 1994, 1999 und 2004 haben gemeinsam, dass Daten und Fakten zu kindlichen Lebenslagen informieren und Konsequenzen abgeleitet werden. So empfahl der Kinderbericht 1994 die Berufung von Bezirkskinderbeauftragten, die seit dem die Belange von Kindern vor Ort erfolgreich vertreten.

Der Kinderbericht 2004 orientiert sich an der Lebenslage der Kinder und beschreibt im zeitlichen
Vergleich und räumlicher Orientierung Aspekte der

  • Bevölkerungsentwicklung,
  • materiellen Situation der Familien,
  • Wohnsituation,
  • Bildungssituation,
  • Situation in der Familie,
  • Gesundheitssituation,
  • Beteiligung an sportlichen Angeboten,
  • Mobilität und Verkehrsgefährdung.

Im Rahmen der Berichterstattung wird auf Empfehlung des Jugendhilfe- und des Sozialausschusses auch die "Armutssituation von Kindern in Essen" dargestellt.

(1) empirica Delasasse: Kinderfreundlichkeit deutscher Großstädte, Köln 2004
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK