Ein Berater erläutert zwei jungen Frauen eiin Schriftstück

Essen bietet Chancen

Die Sozialen Dienste der Stadt Essen sind in 7 Bezirksstellen und 2 Dependancen dezentral in den Stadtteilen mit folgenden Aufgaben beauftragt:

  • Information, Beratung und intensive Betreuung von Familien und Einzelpersonen mit persönlichen, erzieherischen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Problemen
  • Betreuung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern unter Einbeziehung ihres sozialen Umfeldes und sozialraumbezogener Arbeitsansätze
  • Vermittlung von Beratungs- und Hilfsangeboten
  • Information und Beratung in sozialhilfe- und familienrechtlichen Angelegenheiten
  • Ressourcenorientierte Vermittlung, Einleitung und Begleitung von Hilfen gemäß SGB VIII
  • Verantwortliche Federführung im Hilfeplanverfahren gem. § 36 SGB VIII
  • Verantwortliche Bearbeitung von Kindeswohlgefährdungsmeldungen
  • Trennungs-, Scheidungs- und Umgangsberatung
  • Familiengerichts- und Vormundschaftshilfe; Mitwirkung im familiengerichtlichen Verfahren und Berichterstattung
  • Begleitung von Sorgerechts- und Umgangsrechtregelungen
  • Hilfe für kranke und behinderte Menschen
  • Kooperation mit Kindertageseinrichtungen, Kirchengemeinden, Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Sozialstationen, Wohnungsbaugesellschaften sowie verschiedenen Stadtämtern und Institutionen

Wir suchen laufend für zunächst befristete Einsätze als Fachkraft gem. § 72 SGB VIII

staatlich anerkannte Sozialarbeiterinnen, Sozialarbeiter, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen. Bewerben können sich Fachkräfte mit Diplom-Abschlüssen und vergleichbaren Bachelor bzw. Master Abschlüssen.

Vorausgesetzt werden:

  • konzeptionelle und methodisch fundierte Kenntnisse der Sozialarbeit
  • Kenntnisse und Kompetenzen in Gesprächsführungstechniken
  • Beratungskompetenz
  • umfassende und vertiefte Kenntnisse vom „ sozialen Netzwerk’’ und seinen Möglichkeiten
  • Kenntnisse von Handlungskonzepten, lebensweltorientierter Arbeit und Gruppenarbeit
  • diagnostische Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Fähigkeit zur Beziehungsarbeit
  • Kenntnisse in den Bereichen Entwicklungspsychologie, Sozialisationstheorien, Pädagogik
  • Kenntnisse in allen sozialen und rechtlichen Bestimmungen, insbesondere: SGB VIII, SGB IX, BGB, FamFG, ZPO, JGG, Versicherungs- und Verwaltungsrecht und die Fähigkeit, diese adäquat anzuwenden.
  • Vorerfahrungen in den wesentlichen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe, die ggf. durch Praktika, Trainee oder Berufserfahrung erworben wurden.

Die Einsätze werden nach Entgeltgruppe S 14 TVöD SuE vergütet.

Bewerbungsverfahren:

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen über das Online-Bewerbungsformular und nicht auf dem Postweg oder per Mail. Die auf diesem Weg eingereichten Unterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Sofern Sie das Online-Bewerbungsverfahren nicht nutzen wollen / können, wenden Sie sich bitte telefonisch an

Herrn Albrecht-Liermann, Tel.: 0201 88-51328

Ihre Bewerbung kann dann nach Absprache vor Ort eingescannt werden.

Online-Bewerbungsformular

Kontaktinfo