essen.de > Rathaus > Ämter > Organisation und Personalwirtschaft > Ausbildung

Fachkraft für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Aufbau und Durchführung

Ausbildungsinhalt und -verlauf

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik haben hauptsächlich folgende Aufgaben:

Technische Planung und Durchführung von Veranstaltungen:

Veranstaltungsorte besichtigen, räumliche und technische Bedingungen erfassen

die Sicherheit und Infrastruktur von Veranstaltungsstätten prüfen, Umweltschutzmaßnahmen, Arbeits- und Unfallverhütungsvorschriften beachten

eventuell notwendige Genehmigungen einholen

die Energieversorgung organisieren und prüfen

Podeste, Gerüste, Traversen (z.B. Scheinwerferbrücken) aufbauen und Ausstattungsteile montieren

Kabel und Leitungen verlegen, Steckdosen installieren

Beleuchtungs-, Projektions- und Beschallungsanlagen, Mischpulte und Geräte für Spezialeffekte aufbauen, anschließen, prüfen, einrichten und bedienen

Aufnahme- und Übertragungseinrichtungen für Bild, Ton und Daten aufbauen, einrichten und bedienen

bühnen- und szenentechnische Einrichtungen bedienen (z.B. Hebe-/Drehbühnen, hydraulische Versenkungen)

nach der Veranstaltung die Abbauarbeiten und den Abtransport organisieren und veranlassen, dass Materialien und Equipment fachgerecht gelagert oder zurück zum Kunden oder zur Verleihfirma transportiert werden

Im Schwerpunkt Aufbau und Durchführung:

Projektziele festlegen und die technische und gestalterische Umsetzung mit den Beteiligten abstimmen

Messestände aufbauen

die Präsentationsbeschallung und -beleuchtung auswählen und gestalten

Aufbauten an Kunden übergeben und Abnahmeprotokolle anfertigen

Darüber hinaus führen sie auch folgende Tätigkeiten aus:

Veranstalter Kunden beraten, Veranstaltungsentwürfe erstellen und mit dem Kunden abstimmen (Spezialeffekte)

Arbeitsabläufe planen und organisieren, Arbeitsgänge koordinieren

örtliche Gegebenheiten prüfen und die erforderlichen Geräte, Anlagen sowie Baumaterialien auswählen und beschaffen

Die praktische Ausbildung findet beim Jugendamt in der Weststadthalle statt. Im Rahmen der theoretischen Ausbildung ist der Besuch des Berufskollegs Stadtmitte Mülheim, vorgesehen.

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Verdienstmöglichkeiten während der Ausbildung:

(Stand März 2019)

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro

Schulische Ausbildungsvoraussetzung:

Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, Abitur

Sonstige Voraussetzungen:

Erste Erfahrungen mit Veranstaltungstechnik durch Praktika, Ehrenämter (Verband, Verein, sonstige Gruppen), Nebenjobs.

Mindestalter: 18 Jahre

Ansprechpartner im Fachbereich Jugendamt (Weststadthalle:

Frau Bohun, Tel.: 0201/88 51059

Hier geht es zur Online-Bewerbung
Titel Bereich Zeitmodell
Fachkraft für Veranstaltungstechnik AUSB_Kammerberufe Teilzeit oder Vollzeit
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK