essen.de > Rathaus > Ämter > Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen

Teilzeitbeschäftigung, Minijobs, Befristung & Co:

Atypisch Beschäftigte in Essen

Beiträge zur Stadtforschung 71 - Juni 2019

Die Arbeitswelt verändert sich, die beruflichen Herausforderungen werden mit fortschreitender Digitalisierung komplexer. Atypische Beschäftigungen sind immer wieder Gegenstand des öffentlichen Interesses. Eine Datenquelle zur umfassenden Themendarstellung existiert nicht. Das Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen der Stadt Essen hat daher im Beitrag zur Stadtforschung 71 „Teilzeitbeschäftigung, Minijobs, Befristung: Atypisch Beschäftigte in Essen“ unterschiedliche Daten der amtlichen Statistik zum Thema zusammengestellt und untersucht.

Eine atypische Beschäftigung weist u. a. folgende Merkmale auf: Teilzeitbeschäftigung mit 20 oder weniger Wochenstunden, Zeitarbeitsverhältnis, geringfügige Beschäftigung.

Um eine eindeutige Positionierung der Situation in Essen zu ermöglichen, wird die Stadt - wenn möglich - im Vergleich zu Dortmund, Düsseldorf und Duisburg sowie zum Land Nordrhein-Westfalen dargestellt. Betrachtungszeitpunkt ist überwiegend der 31.12.2017.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK