Stadtwappen für Jedermann in den vier Variationen

Das Jedermann-Wappen in den vier Farbvariationen. | Copyright: Presse- und Kommunikationsamt, Stadt Essen

Ein Wappen für alle

Das Wappen der Stadt Essen gibt es ab sofort wortwörtlich für jedermann: Mit der Einführung des "Jedermann-Wappens" schafft die Stadt Essen eine Möglichkeit für alle Essenerinnen und Essener, die Verbundenheit mit ihrer Stadt auf ganz besondere Weise zum Ausdruck zu bringen.

Weil es sich beim Essener Stadtwappen um ein Hoheitszeichen der Gemeinde handelt, kann es nicht ohne Genehmigung genutzt werden. Das "Jedermann-Wappen" hingegen dürfen Privatpersonen, Verbände und Vereine ohne vorherige Beantragung abbilden. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, sofern dabei die Nutzungsbedingungen berücksichtigt werden.

Das "Jedermann-Wappen" wird in verschiedenen Farben gebündelt in einem Archiv in folgenden Dateiformaten zur Verfügung gestellt:

 

 

Allgemeine Nutzungsvereinbarung für das Jedermann-Wappen der Stadt Essen

Die nachfolgende allgemeine Nutzungsvereinbarung regelt die Voraussetzungen, unter denen das Jedermann-Wappen der Stadt Essen genutzt werden darf.

1. Qualitätssicherung

Mit der Verwendung des Jedermann-Wappen können Essenerinnen und Essener ab sofort ihre Verbundenheit zur Stadt Essen zum Ausdruck bringen. Das Jedermann-Wappen kann von Privatpersonen, Verbänden oder Vereinen genutzt werden. Der Nutzer verpflichtet sich angesichts des Wertes des Jedermann-Wappens zu einem verantwortungsvollen und überlegten Einsatz. Der Nutzer erkennt an, dass die Stadt Essen alleinige Inhaberin sämtlicher Rechte an und aus dem Jedermann-Wappen ist.

2. Nutzung des Logos

1. Jede Verwendung des Jedermann-Wappens, welche dem Nutzer aufgrund dieser Nutzungsbedingungen rechtmäßig möglich ist, stellt eine Nutzung des Jedermann-Wappens dar.
Das Jedermann-Wappen darf nicht für und im Rahmen von gewerblichen Aktivitäten genutzt werden. Die kommerzielle Nutzung des Jedermann-Wappens, der Verkauf oder die Herstellung und Verbreitung von Waren und Werken aller Art unter Nutzung des Jedermann-Wappens, z. B. von Merchandising-Artikeln, ist nicht gestattet. Das Jedermann-Wappen darf insbesondere nicht zur Herstellung von Verkaufsartikeln verwendet werden.

2. Eine Weitergabe des Jedermann-Wappens an Dritte wird untersagt.

3. Der Nutzer wird das Jedermann-Wappen nicht in einer Weise verwenden, welche den Bestand des Jedermann-Wappens als Zeichen oder seine Zugehörigkeit zur Stadt Essen beeinträchtigt.

4. Eine Nutzung des Jedermann-Wappens unter Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften oder eine Nutzung des Jedermann-Wappens im Zusammenhang mit moralisch-ethisch bedenklichen Inhalten (z.B. rassistische, fremdenfeindliche, jugendgefährdende oder beleidigende Inhalte) oder mit Inhalten, die der Stadt Essen entgegenstehen, wird untersagt.

3. Gewährleistung, Haftung, Haftungsfreistellung

1. Die Stadt Essen gewährleistet weder die Rechtsbeständigkeit des Jedermann-Wappens noch dass es ohne Verletzung der Rechte Dritter genutzt werden kann. Entsprechende Eigenschaften des Jedermann-Wappens stellen keine geschuldete Leistung der Stadt Essen dar.
Der Nutzer verzichtet auf sämtliche Rechte, die ihm aufgrund einer durch die Nutzung des Jedermann-Wappens eintretenden Verletzung der Rechte Dritter gegen die Stadt Essen zustehen könnten, soweit diese Ansprüche nicht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handeln der Stadt Essen oder dessen gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen, und soweit die Ansprüche nicht auf Schäden beruhen, die aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, welche auf einer schuldhaften Pflichtverletzung der Stadt Essen oder deren gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Dieser Verzicht gilt auch nach Beendigung der Vereinbarung.

2. Etwaige Ansprüche Dritter wird der Nutzer der Stadt Essen unverzüglich anzeigen. Die Verteidigung dagegen führt die Stadt Essen nach eigenem Ermessen und auf eigene Kosten. Der Nutzer wird die Stadt Essen dabei in angemessener Weise unterstützen.

3. Im Falle eines Verstoßes des Nutzers gegen eine Pflicht aus diesem Vertrag (insbesondere Ziff. 2) verpflichtet sich der Nutzer für jeden Fall der Zuwiderhandlung zur Zahlung einer Vertragsstrafe an die Stadt Essen in Höhe von € 1.000,00.

4. Dauer und Ende des Nutzungsrechts

1. Die Zustimmung zur Nutzung läuft bis 31.12.2020.

2. Die Vertragspartner sind berechtigt, die Nutzungsvereinbarung aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere – jedoch nicht ausschließlich – vor wenn,

  • die Bestandskraft des Jedermann-Wappens entfällt oder der Nutzer und/ oder die Stadt Essen zurecht auf Unterlassung der Nutzung des Jedermann-Wappens in Anspruch genommen werden können,
  • der Nutzer oder die Stadt Essen eine wesentliche Vertragspflicht verletzen. Eine solche Pflichtverletzung durch den Nutzer liegt insbesondere vor, wenn er gegen eine Pflicht aus Ziff. 2 verstößt und diese Pflichtverletzung trotz schriftlicher Aufforderung durch die Stadt Essen nicht innerhalb einer Frist von sieben Tagen ab Zugang der Aufforderung abstellt. Sofern die Stadt Essen eine Vertragsverletzung des Nutzers nicht weiter verfolgen sollte, wird damit kein Verzicht auf Rechtspositionen begründet.

5. Schlussbestimmungen

1. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Abbedingen des Schriftformerfordernisses.

2. Auf diese Vereinbarung findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein oder sollte diese Vereinbarung Lücken enthalten, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt ab Eintritt der Unwirksamkeit diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Dies gilt nicht, wenn die Unwirksamkeit aufgrund der §§ 305 bis 310 BGB eintritt; insoweit verbleibt es bei der Regelung des § 306 Abs. 2 BGB. Im Fall von Lücken gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieser Vereinbarung vereinbart worden wäre, hätten die Parteien die Angelegenheit von vornherein bedacht.

4. Gerichtsstand ist Essen.

Kontakt

Geschäftsführung des Hauptausschusses, Angelegenheiten der Ausschüsse und Bezirksvertretungen, Vertretungsregelung in Aufsichtsräten und anderen Organen juristischer Personen, Dringlichkeitsentscheidungen, Stadtwappen

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8815103