essen.de > Rathaus > Ämter > StadtAgentur > Bürgerengagement

Förderfonds bürgerschaftliches Engagement

Unterstützung von ehrenamtlich tätigen Menschen

Der Förderfonds zielt darauf ab, gemeinnützigen Organisationen individuelle Möglichkeiten zur Anerkennung ihrer Ehrenamtlichen zu eröffnen. Das können sein: Aufwandsentschädigungen, Fortbildungen und Qualifizierung, Dankeschön-Veranstaltungen etc.
Er soll die Initiativen, gemeinnützigen Organisationen, usw. unterstützen, die ansonsten keine Förderung für die Bereiche Fortbildung, Qualifizierung, Anerkennung sowie Aufwandsentschädigungen erhalten und den ehrenamtlich tätigen Menschen in Essen direkt zu Gute kommen.

Der Rat der Stadt Essen hat in seiner Sitzung am 28. März 2012 das Handlungskonzept zur Förderung der Anerkennungskultur in Essen beschlossen und die Verwaltung mit der Umsetzung der einzelnen Bausteine beauftragt. Einer der 5 Bausteine des Handlungskonzepts beinhaltet die Einrichtung eines Förderfonds, der mit 50.000,- Euro jährlich ausgestattet ist.

Konzept Förderfonds bürgerschaftliches Engagement

Weitere Informationen zum Konzept finden Sie hier.
Den Vordruck zur Antragstellung können die Organisationen hier direkt herunterladen und bei der Stadt Essen, Servicestelle Essen.engagiert, StadtAgentur, einen Antrag einreichen. Diese können viermal im Jahr zu den vier Stichtagen spätestens bis 1. Februar, 1. Mai, 1. August und 1. November gestellt werden.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung - wir freuen uns auf Sie!

Beirat Förderfonds bürgerschaftliches Engagement

Mitglieder des Beirates sind:

  • Gabriele Becker, Wiese e.V.
  • Sylvia Grürmann, Stadt Essen
  • Pia Kötter, AK Jugend
  • Janina Krüger, Ehrenamt Agentur Essen e.V.
  • Gabriele Micklinghoff, Stadt Essen
  • Philipp Thelen, Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Reinhard Wiesemann, Unperfekthaus
Kontaktinfo