essen.de > Rathaus > Ämter > StadtAgentur > Bürgerengagement

Fragen und Antworten zur Essener Freiwilligenkarte

Was ist die Essener Freiwilligenkarte?

Ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung und Respekt. Mit der Essener Freiwilligenkarte möchte die Stadt Essen das breite Spektrum des bürgerschaftliches Engagements zahlreicher Essener Bürgerinnen und Bürger wertschätzen und damit ihren Dank ausdrücken. Gleichzeitig etabliert sich mit diesem Instrument eine Kultur der Unterstützung von Menschen, die ihre Zeit und Kraft für das Gemeinwohl einbringen.

Wer kann die Essener Freiwilligenkarte bekommen?

Alle Personen ab 16 Jahre, die zum Zeitpunkt der Antragstellung in Essen ehrenamtlich und unentgeltlich tätig sind. Die Karte ist unabhängig vom Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Karte ist personenbezogen und nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis gültig.

Was kostet die Essener Freiwilligenkarte?

Die Essener Freiwilligenkarte wird kostenlos ausgegeben.

Wie und wo wird die Essener Freiwilligenkarte beantragt?

Die Organisationen bzw. die Ehrenamtlichen beantragen die Freiwilligenkarte bei der Stadt Essen. Dazu werden Anträge unter Angabe von Name, Vorname, Geburtstdatum, Anschrift, Art der ehrenamtlichen Tätigkeit und der Unterschrift der Ehrenamtlichen sowie der Organisation eingereicht. Der Vordruck steht im Download zur Verfügung oder kann telefonisch angefordert werden.

Mitglieder freier Initiativen ohne Rechtsstatus können die Freiwilligenkarte auch beantragen.

Der Antrag kann schriftlich auf dem Postweg an die Stadt Essen, StadtAgentur, Rathaus Porscheplatz, 45121 Essen, per E-Mail an gabriele.micklinghoff@stadtagentur.essen.de und sylvia.gruermann@stadtagentur.essen.de oder per Fax an die Faxnummer 0201-8888702 gerichtet werden.

Wo und wie lange gilt die Essener Freiwilligenkarte?

Die Karte gilt in Essen für 3 Jahre und kann danach verlängert werden.

Sind mit der Freiwilligenkarte Vergünstigungen für die ehrenamtlichen Personen verbunden?

Die Freiwilligenkarte dient in erster Linie der ideellen Wertschätzung und Anerkennung der Ehrenamtlichen.
Der Grugapark Essen gewährt ab 1. Juli 2016 eine Ermäßigung für eine Jahreskarte des Grugaparks. Sie erhalten diese gegen Vorlage Ihrer Freiwilligenkarte am Infocenter/Eingang Orangerie. Weitere Informationen: www.grugapark.de.

Finanzielle Unterstützung für die individuelle Anerkennung ihrer Ehrenamtlichen können Vereine, Initiativen etc. über den "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement" erhalten.
Weitere Informationen zum "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement"...

Kontaktinfo