essen.de > Rathaus > Ämter > StadtAgentur > Bürgerengagement

Essen engagiert sich !

Foto: bunte Spielfiguren

Nachbarschaftsverein Kreftenscheerweg e.V.

Entstehung

In den Jahren 2013 und 2014 wurden einem kleinen Waldstück am Bahnhof Borbeck-Süd durch Rodungsarbeiten und Stürme große Schäden zugefügt. Diese Zerstörung der öffentlichen Grünfläche, die den Anwohnerinnen und Anwohnern ans Herz gewachsen ist und für das nahe Umfeld als Rückzugsfläche für Vögel und andere Tiere dient, war Anlass, gemeinsam aktiv zu werden.

Vereinsgründung

Um im Rahmen der Grünen Hauptstadt Essen 2017 eine Förderung zu erhalten, wurde der Nachbarschaftsverein Kreftenscheerweg e.V. gegründet, der sich mit dem Projekt „Kleiner Bürgerpark“ bewarb. Die Fläche sollte mithilfe der Fördermittel für Bürgerprojekte durch Pflanzungen neu gestaltet werden. Der als gemeinnützig anerkannte Verein bildet eine tragfähige Basis für die Aktivitäten und gewährleistet diese über den Projektzeitraum hinaus. Durch diese Kontinuität und eine aktive Beteiligung der Anwohner soll die Nachhaltigkeit des Projekts sichergestellt werden.

„Kleiner Bürgerpark“ – ein Projekt der Grünen Hauptstadt Essen 2017

Im August 2016 erhielt das Projekt „Kleiner Bürgerpark“ eine Förderzusage des Projektbüros der Grünen Hauptstadt. In Absprache mit Grün und Gruga begannen im April 2017 freiwillige Rodungsaktionen, um das überwucherte Gelände freizulegen. Anschließend erfolgte mit einer gezielten, fachgerechten Auswahl von Baum- und Straucharten, die eine möglichst naturnahe Bepflanzung gewährleisten, eine Neubepflanzung. Grün und Gruga richtete kurzfristig den ebenfalls sehr heruntergekommenen Weg, der über die Fläche führt, neu her.

Pflanzaktion

Mit Unterstützung eines Garten- und Landschaftsbaubetrieb erfolgte die konkrete Planung für die Pflanzungen und am 04.11.2017 wurde eine große Pflanzaktion mit Anwohnerinnen und Anwohnern sowie vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern durchgeführt. Es wurden 17 Bäume und 140 Sträucher gepflanzt.

Baumpatenschaften

Neben den Arbeitseinsätzen der Anwohner musste für das Projekt außerdem ein Eigenanteil des Vereins aufgebracht werden. Zu diesem Zweck wurden Baumpatenschaften angeboten, die auf reichlich Nachfrage stießen. So konnten 17 Baumpaten gewonnen werden, denen bei der „Übergabe“ der Grünfläche an die Öffentlichkeit im Frühjahr 2018 ihre Patenschafts-Urkunden ausgehändigt werden.

Weitere Aktivitäten

Aktuell wird die Errichtung eines Insektenhotels geplant. Außerdem werden Nisthilfen für verschiedene Vogelarten und Fledermäuse aufgehängt. Schließlich wird es auch weiterhin viele Arbeitseinsätze geben, um das Zuwuchern der Flächen zu verhindern und das Gedeihen der neuen Pflanzen zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Nachbarschaftsverein, das Projekt und weitere Aktivitäten sind auf der Homepage des Vereins zu finden.