essen.de > Rathaus > Ämter > Stadtkämmerei

Das Schulden-App

Schuldenuhr

Gesamtkredite der Stadt Essen

3.289.690.520,75 €

Veränderung pro Stunde

9.976,35 €

Schulden pro Einwohner (573.487 EW)

5.736,29

jährliche Zinszahlungen

78.550.000,00 €

Die Schuldenuhr als App

Foto: Hand hält iPhone

Wozu ein Schulden-App?

In seiner Sitzung vom 19.10.2011 hat der Rat der Stadt Essen beschlossen, ein Schulden-App für alle gängigen Smartphonetypen bereit zu stellen.

Hierdurch soll dem interessierten Bürger die aktuelle Haushaltssituation der Stadt vermittelt und die Akzeptanz für die im Rahmen der Haushaltskonsolidierung getroffenen Maßnahmen verbessert werden.

Vor diesem Hintergrund bildet das Schulden-App eine Ergänzung des Projektes Bürgerbeteiligte Haushaltskonsolidierung.

Was zeigt das Schulden-App?

Über das App wird die Höhe der Gesamtkredite, also die Summe der Investitions- und Liquiditätskredite der Stadt Essen, deren Zuwachs pro Stunde, die Pro-Kopf-Verschuldung sowie die Höhe der jährlichen Zinszahlungen angezeigt.

Die Datengrundlage hierfür bildet der Quartalsbericht zum Zins- und Schuldenmanagement, welcher von der Kämmerei erstellt wird. Der in diesem Bericht festgestellte Anstieg der Verschuldung wird auf das laufende Jahr hochgerechnet. Anschließend erfolgt die Berechnung der Pro-Kopf-Verschuldung auf Grundlage der zum 31.12. des Vorjahres in Essen gemeldeten Personen.

Wie erhalte ich das Schulden-App?

Für Smartphones mit dem Betriebssystem Android wird das App durch das Essener Systemhaus im Android-Market bereit gestellt.

Für Smartphones mit anderen Betriebssystemen ist unter www.essen.de eine speziell für Smartphones optimierte Ausgabe der "Schuldenuhr" eingestellt.

Über den nebenstehenden Link gelangen Sie direkt zur Anwendung. Hierbei ist zu beachten, dass dieser Link nur von Browsern umgesetzt werden kann, welche für die in Smartphones und Tablets verwendetete Technik ausgelegt sind.