essen.de > Rathaus > Ämter > Ordnungsamt

Bewachungsgewerbe

Erlaubnispflicht

Wer selbständig als einzelne natürliche Person oder in Form einer juristischen Person (GmbH, AG, Verein, Genossenschaft oder ausländische Gesellschaft) Leben und /oder Eigentum anderer Personen bewacht, muss eine Erlaubnis besitzen. Die Bewachung eigenen Eigentums ist erlaubnisfrei.

Die Erteilung einer Bewachungserlaubnis erfordert grundsätzlich die persönliche Zuverlässigkeit des Antragstellers.

Der Antrag auf Erteilung einer entsprechenden Erlaubnis muss persönlich vom zukünftigen Gewerbetreibenden bzw. der vertretungsberechtigten Person gestellt werden. Die vorherige Zusendung von Antragsunterlagen ist über die Kontaktangaben möglich.

Kosten

Verwaltungsgebühren sind grundsätzlich bei der Antragstellung zu entrichten. Sie können die Gebühr in bar begleichen; Beträge bis
2.000 EURO können Sie auch per EC-Karte zahlen.

In Essen wird für die Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung einer Erlaubnis zur Ausübung des Bewachungsgewerbes eine Gebühr von 1.200 EURO erhoben.

Die Einholung der Bundeszentralregisterauszüge über verantwortliche Personen und Firmen verursacht weitere Kosten von 13 EURO pro Person / Firma und Auszug.
Die Ausstellung erforderlicher Bescheinigungen und Unterlagen durch andere Dienststellen und Behörden kann dort zusätzliche finanzielle Leistungen erforderlich machen.

Wachpersonal

Angestellte Wachleute müssen ebenfalls persönlich zuverlässig sein. Der Unternehmer hat daher die Pflicht, zur Einstellung vorgesehenes Personal  sofort der Ordnungsbehörde zu melden. Den Meldungen sind Nachweise über Ausbildung und Unterrichtung des Personals, Nachweise und Anmeldungen zu Sachkundeschulungen und eine Kopie des Personalausweises mit Vor- und Rückseite beizufügen.

Kosten

Für die Überprüfung der zuverlässigkeit des Wachpersonals wird in Essen eine Gebühr von 30 EURO pro Person erhoben.

Detektive

Private Ermittler, die über Observation hinaus keine ausdrückliche Bewachung von Gegenständen oder Personen vornehmen, benötigen keine Erlaubnis, sondern müssen nur das Gewerbe anmelden. Der selbständige Warenhausdetektiv bewacht dagegen den Warenbestand im Kaufhaus und muss deshalb eine Erlaubnis haben

Kontaktinfo

Kontakt

Gewerbeangelegenheiten

Bewachungsgewerbe, Sonn- und Feiertagsschutz, Schankerlaubnisse bei Veranstaltungen

Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 32204

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)