Das Fundbüro der Stadt Essen dient als Sammelstelle für alle im Stadtgebiet aufgefundenen Gegenstände. Fundsachen können bei glaubhafter Schilderung der Besitzansprüche dem Eigentümer wieder ausgehändigt werden.

Bei Verlust von Gegenständen in öffentlichen Verkehrsmitteln, wenden Sie sich bitte an das Unternehmen, das das Verkehrsmittel betreibt.

Verlorene Tiere können eventuell über das Tierheim wiedergefunden werden.

Sofern Sie etwas verloren haben, wenden Sie sich bitte an die unten im Kontakt angegebene Dienststelle. Berücksichtigen Sie aber bitte, dass die meisten Fundsachen erst nach mehreren Tagen oder sogar Wochen das Fundbüro erreichen.Eine Nachfrage sollte daher nicht vor Ablauf von etwa drei Arbeitstagen erfolgen. Ergibt sich aus der gefundenen Sache ein Hinweis auf einen möglichen Eigentümer (z.B. durch Personalpapiere), spricht das Fundbüro ohnehin diese Person von sich aus an.
Eine erste Kontaktaufnahme Ihrerseits sollte zweckmäßigerweise fernmündlich oder per Fax oder E-Mail erfolgen.

Es ist erforderlich, dass Sie zur Glaubhaftmachung Ihres Besitzanspruches den gesuchten Gegenstand möglichst genau beschreiben und präzise Angaben zu Ort und Zeitpunkt des Verlustes machen. Zur Hilfestellung können Sie nebenstehend ein Formblatt herunterladen.

Nicht abgeholte Fundsachen werden in unregelmäßigen Abständen versteigert. Die Gegenstände können am Versteigerungstage vorher besichtigt werden. Die Termine werden im Amtsblatt der Stadt Essen, aber auch in der Lokalpresse bekannt gegeben.

Die für Mittwoch, dem 18.10.2017 angekündigte Versteigerung muss aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden und entfällt ersatzlos. Die nächste Versteigerung wird voraussichtlich in dem Zeitraum April / Mai 2018 stattfinden.

Kontaktinfo