essen.de > Rathaus > Ämter > Ordnungsamt

Gaststätten

Verwaltungsgebühren für gaststättenrechtliche Erlaubnisse

Verwaltungsgebühren sind grundsätzlich bei der Antragstellung zu entrichten.
Sie können die Gebühr in der Dienststelle in bar begleichen. Beträge bis 2.000 EURO können Sie auch per EC-Karte (keine Kreditkarten!) zahlen.
Bei höheren Beträgen ab 2.000 EURO vereinbaren Sie bitte im Vorfeld der Antragstellung eine geeignete Zahlungsweise.

In Essen werden für die Erteilung einer Erlaubnis nach dem Gaststättengesetz folgende Gebühren erhoben:

Übernahme eines bereits bestehenden Betriebes
535 EURO
neu errichteter Gaststättenbetrieb
755 EURO
Außenfläche
160 EURO
Erweiterung einer bestehenden Erlaubnis
160 EURO
Änderung der Betriebsart
160 EURO
Stellvertretungserlaubnis
160 EURO
vorläufige oder befristete Erlaubnis
85 EURO
Verlängerung einer vorläufigen oder befristeten Erlaubnis
60 EURO

Verwaltungsgebühren in besondere Fällen

In Einzelfällen kommt die besondere Gebühr bis 3.500 EURO zur Anwendung.

zusätzliche Kosten

Die Einholung der Bundeszentralregisterauszüge über verantwortliche Personen und Firmen verursacht weitere Kosten von 13 EURO pro Person oder Firma und Auszug.

Die Ausstellung erforderlicher Bescheinigungen und Unterlagen durch andere Dienststellen und Behörden kann dort zusätzliche finanzielle Leistungen erforderlich machen.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK