essen.de > Rathaus > Ämter > Ordnungsamt

Wettannahmestellen, Lotto- und Toto-Annahmestellen

Annahmestellen

Wettannahmestellen sowie Lotto- und Toto-Annahmestellen sind Einzelgewerbe, die für andere Firmen und Institutionen Glücksspiele und Wetten vermitteln und Lotterielose verkaufen.

Erlaubnispflicht

Seit dem 01.01.2008 benötigen alle Annahmestellen  - also auch Lotto- und Toto-Annahmestellen - neben der Gewerbeanmeldung eine Erlaubnis der Bezirksregierung Düsseldorf.

Das Betreiben einer Annahmestelle ohne Erlaubnis stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße bis zu 500.000 EURO geahndet werden kann.

Postanschrift
Büroadresse
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 21
Postfach 30 08 65
40408 Düsseldorf
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 21
An Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 4752017
Fax +49 (0)211 4752974
E-Mail poststelle@brd.nrw.de

Pferdewetten

Wer Pferdewetten veranstalten will, benötigt eine Buchmachererlaubnis der Bezirksregierung Düsseldorf nach dem Rennwett- und Lotteriegesetz.

Sportwetten

Wer Sportwetten oder andere Wetten veranstalten will, bedarf hierfür einer besonderen Erlaubnis.

Es werden durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport zentral 20 Konzessionen nach den Bestimmungen des Glücksspielstaatsvertrages für das Veranstalten von Sportwetten im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland erteilt. Auf dieser Basis erteilt dann die Bezirksregierung Düsseldorf u.a. für das Gebiet der Stadt Essen Erlaubnisse für Einzelbetriebe wie beispielsweise Wettbüros. Antragsberechtigt für Einzelbetriebserlaubnisse sind nur Inhaberinnen und Inhaber von Konzessionen des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.

Postanschrift
Büroadresse
Hessisches Ministerium des Inneren und für Sport
Postfach 3167
65021 Wiesbaden
Hessisches Ministerium des Inneren und für Sport
Friedrich-Ebert-Allee 12
65185 Wiesbaden
Tel. +49 (0)611 3530
Fax +49 (0)611 3531766
E-Mail pressestelle@hmdis.hessen.de

Wettbürosteuer

Für den Betrieb von Wettbüros wird eine städtische Steuer erhoben.
Weitere Informationen erhalten Sie über den nebenstehenden Link.

strafrechtliche Aspekte

Der Betrieb einer Wettannahmestelle, also die Entgegennahme von Wetteinsätzen für eine Firma oder Institution ohne Zulassung stellt die Veranstaltung oder Förderung illegalen Glücksspiels dar und kann daher mit hohen Geldstrafen oder sogar Freiheitsstrafen geahndet werden. Zudem begeht derjenige eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 500.000 EURO geahndet werden kann.

Gewerbetreibende, die eine Wettannahmestelle führen wollen, sollten sich daher von den Veranstaltern der Wetten die Zulassung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport, sowie die ortsbezogene Erlaubnis der Bezirksregierung Düsseldorfvorzeigen lassen und  vor Vertragsabschluss über die auf dieser Seite angegebenen Kontakte weitere Informationen einholen.

Über die Strafbarkeit informieren Polizei und Staatsanwaltschaft Essen.

Polizeipräsidium Essen
Kriminalkommissariat 33
Büscherstr. 2 - 6
45131 Essen
Staatsanwaltschaft Essen
Zweigertstr. 56
45130 Essen
Tel. +49 (0)201 829 0
Fax +49 (0)201 829 5339
E-Mail poststelle.essen@polizei.nrw.de
Tel. +49 (0)201 803 0
Fax +49 (0)201 803 2920
E-Mail poststelle@sta-essen.nrw.de
Kontaktinfo

Kontakt

Gaststätten, Spielhallen und Geld- und Warenspielgeräte

Ausspielungen, Lotterien und Tombolen, Wettannahmestellen, Buchmacherangelegenheiten und Sportwetten

Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 32202

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)