essen.de > Rathaus > Ämter > Einwohneramt > Bürgerämter

Anmeldung von Personen

Kurz und bündig

Wenn Sie in Essen eine neue Wohnung bezogen haben, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen nach dem Einzug beim Bürgeramt anmelden. Zur Anmeldung bringen Sie bitte alle in Ihrem Besitz befindlichen Reisepässe und/oder Personalausweise mit sowie die Wohnungsgeberbestätigung. Staatsangehörige der EU- bzw. EWR-Staaten können sich in jedem Bürgeramt anmelden, benötigen aber zusätzlich ihre Heiratsurkunde und bei Kindern die Geburtsurkunde. Besitzen Sie die Staatsangehörigkeit eines anderen Landes, müssen Sie sich in der Ausländerbehörde anmelden. Die Anmeldung ist gebührenfrei.

Zuzug aus einer anderen Stadt

Wenn sie aus einer anderen Stadt nach Essen zugezogen sind, müssen Sie sich und gegebenenfalls alle weiteren Personen, die in Ihrem Haushalt leben, im Bürgeramt anmelden.

Die Anmeldung muss nach dem Bundesmeldegesetz innerhalb von 14 Tagen nach dem Einzug in die neue Wohnung erfolgt sein.

Zur Anmeldung ist die persönliche Vorsprache von zumindest einem Familienmitglied im Bürgeramt erforderlich. Bei der Anmeldung müssen die Ausweisdokumente wie z. B. die Personalausweise aller anzumeldenden Familienmitglieder vorgelegt werden. Weiterhin muss bei jeder An- bzw. Ummeldung eine Wohnungsgeberbestätigung vorgelegt werden (Vordruck siehe rechts unter "Download")

Bei Anmeldungen aus dem Ausland müssen alle anzumeldenden Personen im Bürgeramt anwesend sein.

Sie brauchen keinen Meldevordruck auszufüllen. Die notwendigen Angaben können Sie direkt bei der Bearbeitung im Bürgeramt machen.

Ein Ausdruck der gespeicherten Daten wird Ihnen zur Prüfung und als Nachweis ausgehändigt.

Kostenlose Meldevordrucke liegen in den Bürgerämtern jedoch weiterhin aus.

Die Abmeldung bei der bisherigen Meldebehörde ist nicht erforderlich.

Gebühren fallen bei einer fristgerechten Anmeldung nicht an.

Weitere Informationen zur Anmeldung, insbesondere zu den möglichen Widerspruchsrechten, entnehmen Sie bitte dem auf der rechten Seite unter "Download" zur Verfügung gestellten Merkblatt.

Hinweis für Staatsangehörige der EU / EWR-Staaten

Staatsangehörige von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie der EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen können sich in jedem Bürgeramt anmelden.

Bei Eheleuten ist zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen die Vorlage der Heiratsurkunde erforderlich, bei Kindern muss eine Geburtsurkunde vorgelegt werden.

Bei Zuzug aus dem Ausland ist die persönliche Vorsprache aller anzumeldenden Personen notwendig.

Wenn Sie die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates besitzen, müssen Sie sich bei erstmaliger Anmeldung in Essen bei der Ausländerbehörde, Schederhofstr. 45 mit den notwendigen Unterlagen melden.

Besonderheiten bei Kindern unter 16

Bei An- oder Ummeldung eines minderjährigen Kindes unter 16 Jahren ist zu berücksichtigen:

Wenn durch die An- oder Ummeldung die gemeinsame Wohnung beider Sorgeberechtigten mit dem Kind aufgelöst wird oder wenn bei bereits getrennt lebenden Sorgeberechtigten die Wohnung des Kindes von einem Sorgeberechtigten zum anderen wechselt, ist von den nicht vorsprechenden Sorgeberechtigten eine Einverständniserklärung vorzuweisen. Die Einverständniserklärung ist formfrei, zur Erleichterung steht rechts unter "Download" ein Muster zur Verfügung.

Benötigte Unterlagen

  • Wohnungsgeberbestätigung
  • evtl. Geburtsurkunden bzw. Stammbuch
  • Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass bzw. Kinderausweis für alle anzumeldenden Personen. Beim Personalausweis wird die Anschrift geändert; beim Reisepass und Kinderreisepass bzw. Kinderausweis wird der neue Wohnort eingetragen.
  • Bei Staatsangehörigen der EU bzw. der EWR-Staaten evtl. Heirats-, Geburtsurkunde (siehe Hinweis)
  • evtl. Einverständniserklärung Sorgeberechtigte
Kontaktinfo