essen.de > Rathaus > Ämter > Einwohneramt > Bürgerämter

Coronavirus - Einschränkungen bei den Bürgerämtern

Richtig Händewaschen in fünf Schritten

Abbildung: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), www.infektionsschutz.de, CC BY-NC-ND

Abbildung: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), www.infektionsschutz.de, CC BY-NC-ND

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Bevölkerung, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung so gering wie möglich zu halten, sind die Bürgerämter derzeit nur eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet. Ab dem 27. April stehen die Bürgerämter Gildehof, Borbeck, Altenessen und Steele für Ihre Anliegen zur Verfügung. Die Bürgerämter Kupferdreh und Kettwig bleiben vorübergehend noch geschlossen.

Wichtig: Eine Bearbeitung Ihrer Anliegen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vor Ort sind keine Termine buchbar, nutzen Sie bitte im Vorfeld unsere Online-Terminreservierung.

Sofern es sich um ein unaufschiebbares Anliegen handelt und online kein zeitnaher Termin mehr verfügbar ist, kann unter der Rufnummer 0201 88-33222 ein Notfalltermin gebucht werden.

Bei Fragen sind die Bürgerämter zentral über die Rufnummer 0201 88-33222 erreichbar. Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise:

Ausweisdokumente

Für die Beantragung von Ausweisdokumenten müssen Sie einen Termin buchen. Sofern Sie bei eiligen Angelegenheiten auf Grund der eingeschränkten Terminkapazitäten keinen zeitnahen Termin mehr erhalten konnten, kann die Rufnummer 0201 88-33222 kontaktiert werden für die Vereinbarung eines Notfalltermins. In dringenden Fällen können dann unaufschiebbare Ausweisdokumente, wie z.B. Expresspässe für eine Reise in den nächsten Tagen, ausgestellt werden. Die Dringlichkeit der Beantragung ist nachzuweisen (z.B. Flugticket).

Abholung bereits beantragter Ausweisedokumente

Alle Personalausweise und Pässe, die in einem unserer 6 Bürgerämter beantragt wurden, liegen nach Fertigstellung zentral in der Passausgabestelle im Bürgeramt Gildehof zur Abholung während der regulären Öffnungszeiten bereit. Es besteht keine Eile, Personalausweise und Pässe werden frühestens nach einem Jahr Lagerung vernichtet.

Ein Termin ist hierfür nicht erforderlich. Bitte berücksichtigen Sie, dass der Zugang zur Passstelle auf 1 Person beschränkt ist und es daher zu kürzeren Wartezeiten kommen kann.

Keine Bußgelder im Meldewesen

Aufgrund dieser Regelung werden derzeit keine Bußgelder erhoben, wenn bei Beantragung eines Personalausweises der alte Ausweis bereits abgelaufen ist. Auch im Falle eines Umzuges werden bei Überschreiten der Anmeldefrist von zwei Wochen erst bei über drei Monaten Verspätung Bußgelder erhoben.

Online oder postalisch verfügbare Dienstleistungen:

  • Untersuchungsberechtigungsscheine können formlos per Mail (baps@essen.de) oder per Post (Bürgeramt, Hollestr. 3, 45127 Essen) beantragt werden und werden per Post zugeschickt.
  • Melde-, Aufenthalts-, Lebensbescheinigung sowie die Steuer-ID können per Mail (baps@essen.de) oder per Post (Bürgeramt, Hollestr. 3, 45127 Essen) beantragt werden und werden mit der Zahlungsaufforderung per Post nach Hause geschickt.
  • Melderegisterauskünfte können online unter www.essen.de/emra beantragt werden
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK