essen.de > Rathaus > Ämter > Einwohneramt > Standesamt

Welche Unterlagen müssen vorgelegt werden?

Welche Unterlagen vorzulegen sind und welche davon wiederum mit einer Apostille oder Legalisation versehen werden müssen ist vom Einzelfall abhängig. Bitte setzen Sie sich daher in jedem Fall persönlich oder telefonisch mit dem Standesamt in Verbindung. Dort erhalten Sie dann weitere Informationen die speziell auf Ihren Fall abgestellt sind. Bei diesem Gespräch besteht auch die Möglichkeit einen persönlichen Termin auszumachen um Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen. Sämtliche Urkunden, Dokumente und Bescheinigungen sind im Original vorzulegen. Kopien reichen für eine Vorgangsbearbeitung nicht aus. Allen Unterlagen in fremder Sprache sind deutsche Übersetzungen, von einem öffentlich beeidigten Dolmetscher gefertigt, beizufügen.

Als kleiner Hinweis: Sollten von Ihnen Urkunden in kyrillischer Schrift vorgelegt werden, bedürfen diese Urkunden auf jeden Fall einer Übersetzung durch öffentlich beeidigten Dolmetscher nach der  ISO-Transliterationsnorm R 9. Bei Vertriebenen und Aussiedlern sind alte deutsche Urkunden sehr wichtig.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK