Der internationale Führerschein wird nur zusätzlich zu einem bestehenden deutschen Kartenführerschein oder Führerschein aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ausgestellt.

Er wird nur ausgefertigt, wenn ein Kartenführerschein erstellt wurde.

Er kann auch aufgrund eines ausländischen Führerscheins ausgestellt werden, der den Inhaber noch zum Führen eines Kraftfahrzeuges im Inland berechtigt.

Der internationale Führerschein wird für die Dauer von 3 Jahren ausgestellt. Eine Verlängerung der Gültigkeit ist nicht vorgesehen. Bei Bedarf muss ein neuer internationaler Führerschein ausgestellt werden.

Ob für ein Reiseland ein internationaler Führerschein erforderlich ist, kann beim Reiseveranstalter oder der diplomatischen Vertretung des Landes erfragt werden. Im Europäischen Ausland reicht im Regelfall der deutsche Kartenführerschein aus.

Unterlagen

Personalausweis oder Reisepass

1 biometrisches Passfoto nach der Passverordnung (In Essen-Steele besteht die Möglichkeit im Dienstgebäude Passfotos erstellen zu lassen, im Bürgeramt Borbeck nicht.)

Deutscher Kartenführerschein oder EU-Führerschein aus einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union

Gebühren

16,90 Euro

zuzüglich 24,00 Euro Umtauschgebühren bei Vorlage eines deutschen grauen oder rosa Führerscheins

Hinweise

Der internationale Führerschein kann sofort mitgenommen werden.

Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer muss ein neuer internationaler Führerschein ausgestellt werden.

Liegt bereits ein deutscher Kartenführerschein vor, ist die Beantragung durch einen Bevollmächtigten möglich.

Bei Vorlage eines deutschen grauen oder rosa Führerscheines muss der alte Führerschein in einen Kartenführerschein getauscht werden. Dazu ist ggfls. eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde vorzulegen, wenn der Führerschein nicht in Essen ausgefertigt wurde. Für die Herstellung des Kartenführerscheines wird ein zusätzliches biometrisches Passfoto benötigt. Die Bearbeitungszeit beträgt 4 - 6 Wochen.